Path:
Volume Nr. 19, 9. März 1934

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1934 (Public Domain)

Schirkreifiaviebstähle: apeiwe aeg bs 8 
Srsahrungsgemäß wird Zu Beginn des Hecken, Abreißen von Zweigen bzw. Ab- 
Frühjahrs in erheblichem Maße Shmud- pflücken von Laub als Felddiebstahl anzu- 
reisig geiiohlen und in unzulässiger Weise sehen, der auf Grund der 88 4 und 21? des 
vertrieben. Es Danvell sich Fierbei nament» Feld- und Forstpolizeigeseßes vom 21. 1. 
li< um Weidenkäßchen und in der Zeit vor 1926 (GS. S. 83) zu ME IE ist, falls 
Pfingsten um Birkenreisig (Maien). der Wert des Entwendeten oder der an- 
„I< ersuche die Zuständigen Dienststellen govrichtete Schaden 10,-- 24 nicht über- 
erneut, den Verkehr auf den Zandsirahen RE Ist der Wert jedoch höher, so liegt 
ad dere Seel en Benehter Dienstag vor zessen Sersolmmug 
. .. - nN . zu e . 
eigneter Weise zu überwachen und an den 0% fügler di 3 A vn 0. 
Zu- und Ausgängen der den Ausflugs- usf MIE Ee ohne ; 051 igfeit nur 
Pagen aum Ramsen 11e9enden SBahmse jufihen Bedarf ententen Auer 
und an den Endpunkten der Straßenbahn«- 25,c; : : 
finien scharfe Ru trollen auszuüben. jäßlich an Ort und Stelle zu verwarnen. 
Werden hierbei Personen beim Foxrt- (V. 6001. 34) 
schaffen, Verladen oder beim Vertrieb von Berlin, den 28. Februar 1934 
Schmutkreisig ohne gültigen Ausweis an- EREN 
gehröffen, 8 sind gegen sie Anzeigen auf Der Polizeipräsident. 
rund der 88 14 und 17 der Tier- und I. V.: Scholß. 
Pflanzenschukßverordnung vom 10. 3. 1933 
GZ S. dam 57 is ir Gr. J) Zz er- 
atten. egen erjone ie in aroßerem . 5 
Umfange oder zur MLH NDIN En AEON Abhandengekommener 
ihn 907 gewerbe Beirichen aus: Bersonalausweis. 
zweige pp. unbefugt "dem Walde ent- ? GE 
nehmen 465 sich auf Wegen und Pläßen ire Feines "250 Polizeiober: 
aneignen, sind Anzeigen nach folgenden es zona Ei wan gestellt am 
Gesichtspunkten vorzulegen: 13.1.1932 unter der Nr. 787 - V -, ist 
- Das ünbefügie Abbrechen ober" Ab- obhandengekönmen und wird deshalb für 
schneiden und Äneignen von Laubzweigen "8gUUg erklärt. . u 
pp: sowie das Entwenden von anderen . ZH I des Vorzeigens bitte ich, den 
alderzeugnissen (wie Moos, Heide, Nadel- x3nhaberx festzustellen und den abzunehmen: 
holzzapfen usw.) ist als Forstdieb jtahl den Ausweis der Präsidialgeschä tSstelle zu 
auf Grund der 55 1 Ziff. 4 sowie 2 und 3 untenstehendem Aktenzeichen einzureichen. 
des Forstdiebstahlgeseßes vom 15. 4. 1878 (P. 3015. 34) 
(GS. S. 222) zu ahnden, falls als Tatort Berlin, den 6. März 1934: 
der Zu „oder ein anderes hauptsächlich ' Mn 
27 olznußung bestimmtes Grundstück in Der Polizeipräsident. 
rage kommt Präsidialgeschäftsstelle. 
Breüßische Drücerei- und Verläg8-A-G. Berlin 
2
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.