Path:
Volume Nr. 23, 21. März 1933

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue1933 (Public Domain)

Nr. 23 21. März 1933 
Amtliche Nachrichten 
nog 
oe ee es [ 4 oe e e 
Bolizei- PBräfsidiums in Berlin 
(Als amtliches Manuskript gedruckt) 
AANTAL 004 anddiniiceen:  . + dekiiiern ee kl 
GERE T- “ HE Fi 1 
“ M der Finanzämter auf den schriftlichen 
Der heutigen Nummer liegt bei: Siensinen Peper an den Leitex des zu- 
: . . 3. ständigen Polizeiamts zu verweisen, wenn 
Verfügung vom 15, März 1988 => die gewünschte Anskunft aus den Büchern 
[2 erfügung vom 34. 31 195 keit And „Lisien,. dex. Poliärireviere erteilt 
efämpfung des Bettlerunwesens 5 : : 
ß “ 2" “NR Hierzu maße i< auc< no< auf 
Se B2 = Amtl. Nachr. gtbc<hn. IIB Ziff. 1 und 2 der Vfg. v. 
: " 19. 3. 1928, betr. Schriftverkehr der 
= nE Polizeireviere (Ord. II, Gr. G4 -- Amtl. 
Nachr. Nr. 20), aufmerksam. (92.4400:83 
7 . 1400. 33) 
Personalnachrichten. Berlin, den 14. März 1933. 
Beurlaubung: - | Der Polizeipräsident. 
Nad des Freicarätheginte Tempel- - Z 
of, edizinalrat Dr.- ipp, vom 
27. März bis 31. März 1933. Rettet Bekanntmachung. 
Medizinalrat. Dr. Mar>s, Kreisarzt des (A:ntsbl. S. 57.) 
Kreisarztbezirks Berlin - Steglit, Woh- Die dur< Reichsratsbeschluß vom 
nung: Berlin - Lankwiß, Kaijerx-Wilhelm- 3p, Januar 1933 festgeseßbte Deutsche 
Straße 78; Telephon: Lichterfelde G 3. 1009. Arzneitaxe 1933 tritt an Stelle der Arznei- 
(P. 3805. Lipp. 33) taxe 1932 mit Wirkung vom 15. Februar 
: 1933 3 in zu S? ist in der Weide 
t 5 mannschen uc<hhandlung in erlin, 
: Beistandspflicht . Zimmerstr. Nr. 94, erschienen und dort 
in Steuerangelegenheiten. käuflich zu haven. 
Nach einer Mitteilung des Landes- Auf die Bekanntmachungen des Herrn 
finanzamts Berlin wird die Verfügung Preußischen Ministexs des Jnnern vom 
vom 27. 3. 1929 -- 397. P. 2. 29 =- (Amtl. 8. Februar 1933 und 28. Februar 1933 
Nachr. S. 71) und das den Sienstitellen ge- (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer 
lieferte Merkblatt über die Beistands- Staatsanzeiger Nr. 34 bzw. Nr. 52) weise 
pflicht der Behörden und Beamten in i9 besonders hin.  (V. 4031. 33) 
Steuerangelegenheiten von den Polizei- Berlin, den 14. März 1933. 
revieren nicht genügend beachtet. ; Der Polizeipräsident. 
5. weine as ene darauf hin, daß - - 
gemäß“ er Reichsabgabenordnung 5 : .. 
in der Fassung vom 22. 5. 1931 (RGBl. Straßen- und Hausierhandel 
S. 161) die Behörden den Finanzämtern mit Arznei- und Geheint- 
zur Durchführung der Besteuerung und mitteln 
der ihnen obliegenden Prüfung und Auf- . * , 
sicht jede dienliche Hilfe zu leisten, Nach 8 56 Ziffer 9 der RGO, sind u. a. 
insbesondere Einsicht in ihre Bücher, Vex- Arznei- und Geheimmittel vom Ankauf 
handlungen, Listen und Urkunden zu ge- “oder Feilbieten im Umherziehen aus- 
währen Nen. * gesc<lossen. Dieses Verbot erstre>t sich 
Es ist hiernach unzulässig, die mit einem mnach Ss 42a RGO. auch auf den Ankauf 
Ausweis versehenen Ermittlungsbeamten und das Feilbieten von Arznei- und Ge- 
46 
ZE
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.