Path:
Volume Nr. 10, 8. Februar 1929 Trichinenschau bei Wildschweinen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1929 (Public Domain)

Beilage zu Nummer 10 
der „Amtlichen Nachrichten.“ 
€ 
Trichinenschau bei Wildschweinen. 
Der 8 42 der Ausführungsbestimmungen, betreffend die 
Schlachtvieh- und Sleischbeschau einschließlich der CTrichinen- 
schau bei Schlachtungen im Inlande vom 20. März 1903 
(MinBl. für die gos. innere Berw. S. 56) erhält folgende 
neue Absätze: 
„Die Anmeldung zur Crichinenschau bei erlegten Wild- 
schweinen hat im alloemeinen bei dem für den Abschußort 
amtlich bestellten CTrichinenschauer zu erfolgen. Wo diesem 
Verfahren bei einem beabsichtigten Verbringen des erlegten 
Wildes nach einem anderen Beschaubezirk Schwierigkeiten 
entgegenstehen, kann die Anmeldung zur Crichinenschau vor 
dem Cransport unterbleiben, sofern das Wildschwein unzer= 
legt zum Versand gelangt. Sie muß aber sogleich nach Cin- 
troffen des Wildschweines am Bestimmungsorte von dem Ber= 
füoungsberechtigten bei dem zuständigen amtlichen Crichinen= 
schauer nachgeholt werden. Vor Beendigung der TCrichinen= 
schau und entsprechender Kennzeichnung des Sleisches durch 
den Trichinenschausr ist außer der Abhäutung und Längs- 
spaltung des Wildschweines eine weitere Zerlegung nicht zu= 
ässig. 
Zur Sicherung der Durchführung der Trichinenschau bei 
Wildschweinen, die versandt, also nicht in unmittelbarer Nähe 
des Abschußortes zerlegt und in den freien Verkehr gebracht 
werden sollen, hat der Jagdborechtigte oder Jein Bertreter 
in jedem Salle auf dem Ursprungsschein (8 46 der Jagdord= 
nung vom 15. Juli 1907. Gesetzsamml. Nr. 31) zu vermerken, 
ob das Wildschwein schon der Crichinenschau unterlegen hat 
oder nicht. Außerdem hat der Jaadberechtiote oder sein 
Bertreter sooleich der Polizeibehörde des Bestimmungsortes 
von der Absendung eines nicht untersuchten Wildschweines 
unter Angabe des Empfängers Mitteilung zu machen.“ 
- Sch ersuche die Reviere, auf die Innehaltung der Be- 
stimmungen des Schlußabsatzes besonders zu achten und mir
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.