Path:
Volume Nr. 83, 19. November 1929 Viehseuchenpolizeiliche Anordnung vom 12. November 1929 ... betrifft: Viehkontrollbücher und Kennzeichnung der Rinder

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1929 (Public Domain)

Ordner I11, 
Gruppe B. 
Viehseuchenpolizeitiche Anordnung 
vom 12. November 1929. 
-=- 1. Za. 349. 29 -, 
Betrifft: Viehkontrollbücher und Kennzeichnung 
der Rinder. 
(Amtsblatt S. 327). 
Auf Grund der 88 17 Zisser 4 und 79 Abs. 2 
des Viehseuchengesetzes vom 26. Suni 1909 (RGBl. 
S. 519) wird mit Ermächtigung des Herrn Mi-= 
nisters für Landwirtschaft, Domänen und Forsten 
für den Landespolizeibezirk Berlin folgendes be= 
stimmt: 
8] 
Biehhändler und Biehagenten haben die 
in ihrem Besitz befindlichen Rinder mit einem halt= 
baren Kennzeichen (Haarschnitt, Hautbrand, Horn= 
brand, Ohrmarke) zu versehen, sofern dies nicht 
sc<on durch Vorbesitzer geschehen ist. Eine Kenn= 
zeichnung der Rinder mit Farbe genügt nicht. 
Dieses Kennzeichen ist in Spalte 4 des vor- 
geschriebenen Biehkontrollbuches einzutragen. 
872. 
Sn den Spalten 7 und 9 des Viehkontroll- 
buchs Jind bei allen Ciergattungen außer dem Sami- 
liennamen auch der Bornamen und die Wohnung 
(Ortsteil, Straße, Hausnummer) des Vorbesiters, 
Käufers oder sonstigen Abnehmers zu vermerken, 
wenn dieser seinen Wohnsitz in Berlin hat. 
zer u 
Ä
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.