Path:
Volume Nr. 65, 13. September 1929

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1929 (Public Domain)

jivoiden "hiermit" üufgehoben, weil“ ihre Fon Bndybe anderen Kleineren? Dienst 
De entlichlten Bestimmungen in der Straßen? stelo der Scmbpolizet "Dienst 
ordnung 20m 25, Som 13: zur in der H dl. 1951/29 1a), 
ekanntmachung un jienstanweisung dazu : .. j 
MRR Bm OSI Iind us Dam Od I 2m M Sehteniber 1929 
Bd. 2, Gr. B. 1 zu entfernen und im n= 3 rt Poltieipräsvent. 
haltsverzeichnis unter Hinweis auf diese - B.; Dr. Mosle. 
Berfügung zu streichen. 
Neue Anweisungen werden erforderlichen-= . “ 
falls ergehen, wenn die zu erwartende Aen- 
derung des Gesetzes bezw. der Verordnung Konsulate. 
wwe Hen Berkehr mit Kraftfahrzeugen. er-= „dem Cürkisch m Konsul in Berlin, Hort 
. i Riza Bey, ist namens des Reichs das 
. (IL V. 2012. 29.) Exequatur erteilt worden. 
Berlin, den 9. September 1929. Ans<rift: Berlin, Klopstockstr. 35. 
Der Polizeipräsideut. Telef. Anschl.: C 5 Hansa 758. 
3. B.: Dr. Mos le. Bürostunden: 9-12 u. 14--17 Uhr. 
„Nach einer Mitteilung der hiesigen Cüyp- 
en kischen Botschaft gehört die Stadt Srank- 
jurt a./Main künftig zum Amtsbereich des 
Kostenerstattung für Cürkischen Konsulats in Hannover ; 
1817. P. 1.29. 
Fahrten zUu Beamten- Berlin, den 12. September 1929. 
ausschußsikungen. Der Polizeipräsident. 
Auf Grund des 8 1 des Runderlasses des S. A.: Mutke. 
Ministers des Innern vom 15. 1. 1929 
= I BI Nr. 998 --- (MBliB. .S: 413), 
betr. Bestimmungen über die Beamtenaus= . 
schüsse für die Schußpolizei sind die bisher Berichtigung. 
als Unterausschüsse bezeichneten 'Beamten-= (Amtsbl. S. 263.) 
ausschüsse der Polizei-Snspektionen und der 31 der viehseuchenpolizeilichen Anordnung 
anderen kleineren Dienststellen der Schuß= pom 19. Guli 1929 --- 1. 3a. 272. 29./1. 9b 
polizei nicht mehr als Jolche, Jondern als 1. 169. 29 --- Ordner III, Gruppe B ist u 
egen Senta Mee Dienstsielken berichtigen: ? pe DB, u 
anzusehen. ie dur; ahrten der Mit= bn: NICE 6 
glieder dieser Beamtenausschässe zu Sitzun= em AE ROE A BRELONERE 
gen entstehenden Kosten sind daher künftig Las Datum. 17. November 191771: 
om 26 Sahrkosfenbestimmungen zu er= „21. Mandat 45174 Janas j 
Die Richtlinien für die Anforderung Beim Ss Ijßvermerk .„vermeren“ 4950055 
usw. sächlicher Kosten =- Rundversügung (1. 3a. 272. 29.) 
vom 21. 10. 1925 -- I 20542/25 141 -- . I. : EIE 
sind: wie folat zu ändern: Berlin-Schöneberg, den 5. Sept. 1929. 
3m Abschnitt Id, Ziffer 1, sind die Abteilung 1 
Worte „ausgenommen sind die Sahrten zu 
den Unteren hupen wa wm Ab=- <= 
nitt 1e, Zisfer 7, und Präsidialverfügung 
0.20 190210295 K. a 22)“ Bezirksschornusteinfeger. 
zu streichen. Dafür ist zu Jetzen: „hierzu ge- 
hören auch die Fahrten zu den Sißungen der .. Sum Stellvertreter des verstorbenen Be= 
Abteilungsbeamtenausschüsse bei den Poli- E. SIworusteinsegere Dermann David, 
zei=Inspektionen und bei anderen kleineren ehrbezir . Steglit, wird hiermit der 
Dienststellen der Schußpolizei.“ Bezirksschornsteinfegermeister Robert Da = 
Serner ist die Verfügung vom 14. 1. 1927 jc< old, Berlin-Lichterfelde-West, Culpen= 
- “UI 30693/96 14 1 =- Ordner I Gruppe straße 3, wohnhaft, bis- auf weiteres bestellt. 
A (Amtl. Nachrichten Nr. 11/1927) wie | (29. I1. GB. 18. 29.) 
folgt zu ergänzen: Berlin, den 10. September 1929. 
Im Abschnitt Ia ist hinter Ziffer 4 als Abteilung 11. 
neue Ziffer einzufügen: 3.- A: Dr. Bloh. 
5. bei Sahrten zu den Sitzungen der Präs. 
Beamtenausschüsse und der Abteilungs- 7 
beamtenausschüsse bei den Polizei=önspek-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.