Path:
Volume Nr. 53, 6. August 1929 Viehseuchenpolizeiliche Anordnung vom 28. Juni 1929 ... betrifft: Desinfektionsmittel bei Viehseuchen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1929 (Public Domain)

Zur Desinfektion infizierten Düngers und 
frischer Jauche eignen sich die Lösungen nicht. 
Ebenso sind die Lösungen zu länger dauernder Be- 
handlung von Gegenständen aus Leder, Metall und 
gefärbten Stoffen nicht zu verwenden. 
2:0: 
Diese Anordnung tritt mit dem Cage 
ihrer Veröffentlichung in Kraft. 
Zuwiderhandlungen unterliegen den Strafbe= 
stimmungen in 8S 74 jj. des eingangs genannten 
Viehseuchengeseßtes. |  (B. 5672.) 
Berlin, den 28. Guni 1929. 
Dor Preußische Minister für Landwirtschaft, 
| Domänen und Forsten. 
(Amtl. Nachr. 53/1929.) 
Die im 8 1 angezogene ministerielle viehseuchenpolizeiliche 
Anordnung vom 1. Mai 1912 ist in dem den Polizeiämtern 
gelieferten Werk Nevermann-Beyer, Biehseuchengesetz auf 
S. 220-326 abgedruckt. Dort isi auf Seite 343 bei Nr. 3 
und bei sonst seinerzeit gelieferten einzelnen Stücken der mini- 
steriellen viehseuchenpolizeilichen Anordnung vom 1. Mai 1912 
auf Seite 108 bei Nr. 3 auf die Anordnung vom 28. Zuni 
1929 --- Ordner Il) Gruppe B -- hinzuweisen. Stücke der 
Anordnung vom 1. Mai 1912 sind nicht mehr zu erhalten. 
=.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.