Path:
Volume Nr. 46, 2. Juli 1929 Bekanntmachung vom 20. Juni 1929 ... betrifft: Einrichtung einer Bildwerferprüfstelle in Preußen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1929 (Public Domain)

8. Seuerschutztrommeln müssen mit S&euer-= 
jechutzkanälen . oder gleichwertigen Ersaßvorrich= 
tungen versehen sein. Das Außerbetriebsetzen dieser 
Borrichtungen, auch beim Herausreißen des Films, 
muß wirksam verhindert sein. Das Borführen mit 
offenen Seuerschutkanälen oder außer Betrieb ge= 
jebten Ersatvorrichtungen darf nicht möglich jein. 
' 9. Der Bildwerfer muß mit einem leicht zu 
bedienenden Hauptschalter versehen sein, der den 
Strom vom gesamten Bildwerser (Lichtquelle und 
Motor) abschaltet. 
10. Ein im Bildsfonster entstandener Silmbrand 
darf sich bei stillstehendem &ilm nicht über die un= 
mittelbare Nachbarschaft des Bildfensters hinaus 
verbreiten, d. h. sich weder innerhalb des Bild= 
fonsterkanals wesentlich über das Bildfenster hinaus 
fortpflanzen, noch äußerlich auf die Schleifen über= 
greifen. 
11. Ein auf das Lampenhaus oder den Kosfser 
gelegter Silm darf sich nicht vor Ablauf von 10 
Minuten entzünden. 
12. Salls angelegter Silm sich an keiner Stelle 
des Lampenhaus2es oder Koffers innerhalb von 30 
Minuten entzündet, Jo ist deren Sorm keiner Be= 
schränkung unterworfen. 
13. Nicht ortsfeste Widerstände oder Crans= 
formatoren müssen so gebaut Jein, daß der Film sich 
an keiner Stelle, an die er gelangen kann, vor Ab= 
lauf von 30 Minuten entzündet. 
14. Alle elektrischen Einrichtungen Jollen den 
ZB. d. €. Vorschriften entsprechen. Ausnahmen sind 
zugelassen, wenn sie zu Bedenken keinen Anlaß 
geben. - 
15. Die geprüften Apparate und ihr geson= 
dertes Zubehör (3. B. Widerstände, Cranssorm«= 
toren) sind mit Schildern zu versehen, deren Wort = 
laut die Prüfstelle vorschreibt. 
Nach dem Grade der Feuersicherheit werden 
drei Typenklassen A, B und C unterschieden. Sür 
die Klassen B und € gelten folgende Sonderbestim- 
mungen: 
Zif de
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.