Path:
Volume Nr. 30, 26. April 1929

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1929 (Public Domain)

S8 
„0a "Rövierziweiästelle Mäßhlsdoif sind an" die "Reichsstells Für das Auswande> 
Cöpenicker Allee 1.“ rungswesen, Berlin NW 40, Moltkestraße 5. 
. - 150551. Pi 27 29) zu verweisen. 
Berlin, den 22. April 1929. (343 IA. Sr. A. Allg. 27.) 
Der Polizeipräsident. Berlin, den 19. April 1929. 
3. B. Dr. Mo. si e. Abteilung 1A. &remdenamt. 
- Goehrke. 
Ungültigkeitserklärung von 
Pressekarten. Invalidenversicherung. 
Die dem Redakteur Dr. Karl Schrei=- Erlaß Sn 20 1920 Heir: Quittigs- 
ner von der „Deutschen Republik“ unter In der Anweisung über die Quittungs- 
dem 1, 1. 1929 erteilte grüne Pressekarte 1 7tonausgabe vom 20. November 1911 
für 1929 mit der Nummer 359 und die Der (HMB1l. S. 425) DIED in Ziffer 28 der 
Verithterstatterin für die „Edward Mar- ritte Absatz hiermit gestrichen. Die üh- 
Pearl Eo 4 ih PAPYT b Falls fü Sxo rung besonderer Listen für die grauen Quit- 
Pearl Meßelthin, ebenfalls für tungskarten (Quittungskarten für Selbst 
erte mne Prässokarte mit der Rumer versicherer) kommt damit in Fortfall. 
5 ind verlorengegangen und werden ; : 
hiermit für ungültig erklärt. Sollten die FImetis, die Ausgabestellen hiervon zu 
Pressekarten vorgezeigt werden, sind sie ein= 9 I A.: Hoffmann. 
injiepen und an die Pressestelle des Polizei An die Herren Regierungspräsidenten und 
präsidiums abzugeben. (Pr. St. 267129.) den Herrn Oberpräsidenten in Charlotten- 
Berlin, den 23. April 1929. . : burg. (Volkswohlfahrt 1922 S. 236.) 
Der Poltieipräsi den. Borstellungen der Landesversicherungsan= 
u Y- stalt zufolge bringe ich den Polizei«Revieren 
TT den nricpeiden Erlaß zur gefl. Beachtung 
Aeußerungen über nE EinEI RT: (8 I GVB. 82. 29.) 
Optanten. Berlin, den 19. April 1929. 
linen ; ie Abteilung 11. 
Cs liegt Beranlassung vor, die Notiz in Dr. Mosle. 
den Amtlichen Nachrichten 1927 Nr. 67 vom 
16. September 1927 Seite 223, betr. „Aeuße= ===- 
rungen über Optanten“, mit dem besonderen . 
Hinweis in Erinnerung zu vringen, daß all? Wohnungsangelegenheiten, 
der DE Mreitn T (Oe men Der Abteilung Il =. Gesehäftssrls 45 
sind. i -- ehen soinande Augepoteam Berfügung: 
Ich bitte, die mit der Bearbeitung von a vblierte Simmer: 
Optionsangelegenheiten betrauten men SI ZR 9etet i Sorhard ; Serhn 
auf die genaueste „Beachtung obiger Notiz Zb ; ZUioriantenn as ver Creppr 
Een. vierteljährlichen Zeitabschnitten möbliertes evfernteiges Borderzimmer 3. 
(1. 23. 9. 27 2. Ang.) einen einzelnen Herrn. Der Preis des Gim- 
Berlin, den 17. April 1929. “eg. mers beträgt: 50,-- RM monatlich 
. Abteilung 1. dazu für elektr. Licht 2,50 ZK monatlich 
Abramowitß für Kaffe mit Milch =,10 ZH täglich - 
für Badegelegenheit 0,60 FH pro Bad. 
=== Snteressenten wollen sich mit der „Woh: 
I. nungsinhaberin unmittelbar in Berbindung 
Deutschstämmigkeits- sehen, ap Ia 
b i y b Wohnungstaujhe: 
(Ex! escheinigungen. 1. Srau Nowack, Berlin-Charlotten- 
0 ZMdS. v. 15. 3. 1929 --- IH €. 112. 11.) burg, Tegeler Weg 9, Gartenhaus 2 
Nj ie vom SürJorgeverein für deutsche Treppen, wünscht ihre Jonnige 2-Zim- 
iw anerer, Berlin, Zietenstr. 11, aus= merwohnung mit Bad und Balkon, 
9? selten Bescheinigungen über angeblich. Ofenheizung, elektrischem Licht gegen eine 
stämmigkeit dürfen nicht mehr an= 3= Zimmerwohnung mit gleichem Zubehör 
annt werden. Werden die Bescheini- in Berlin=Charlottenbura zu tauschen 
ni unmittelbar überreicht, so jind sie Die Miete der jetzigen Wohnung beträgt 
! entgegenzunehmen. Die Antragsteller 42,50 RM monatlich.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.