Path:
Volume Nr. 25, 5. April 1929 Verfügung vom 1. März 1929 ... betrifft: Ermittelungen und Fahndungen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1929 (Public Domain)

Die Schriftleitung des D.K.Bl. besindet sich Berlin O'27, 
Marsiliusstraße 19. An sie sind alle Ersuchen um Berössfent= 
jichung von Bekanntmachungen im D.K.Bl. zu richten. Er= 
juchen, die schriftlich bis 11,30 Uhr eingehen, kommen noch) in 
dem Blatte zum Abdruck, das am gleichen Wochentoge an 
alle Stellen versandt wird. 
3n den Erledigungsmitteilungen, die an die Schrisftlei- 
tung des D.K.Bl. zu richten sind, ist anzugeben, auf welche 
Weise die Erledigung erfolgt ist (z. B. durch ZSestnahme des 
Täters; Zeit und -Ort der Sestnahme ist dabei anzuzeben). 
Boi vorher unbekannten Tätern sind. die Personalien des 
Sestgenommenen und Jonst zweckdienliche Angaben, welche 
Anhaltspunkte zur Aufklärung weiterer von ihm verübter 
Straftaten bieten können, bekanntzugeben. 
Die Bekanntmachungen sind möglichst kurz, aber doch 
anschaulich. zu fassen. Sie müssen alle für die Mitfahndung 
wesentlichen Angaben enthalten, 3. B. die besonderen Merk- 
male der Tatausführung, die Personenbheschreibung des mut= 
maßlichen Täters, bekanntgewordene Derk= oder Spißnamen, 
die Angabe, ob und welche Spuren gesichert worden sind, Be- 
schreibung des gestohlenen Gutes usw. 
3n geeigneten Sällen können. die Bekanntmachungen 
durch Bildbeilagen ergänzt werden. Es ist dabei zu berück= 
sichtigen, daß die Bilder bei Borvielfältigung im Notations= 
druck an Deutlichkeit verlieren. Die Beröffentlichung von 
älten und wenig deutlichen Bildern ist daher zwecklos. Bei 
den Bildern ist zu vermerken, aus welcher Zeit sie stammen 
und ob bezw. welche Veränderung im Aussehen der Person 
eingetreten ist. 
Allo ontbehrlichen Wendungen, welche Selbstverständlich- 
keiten wiedergeben, sjind fortzulassen. Das Qandeskriminal- 
polizeiamt haf das Recht, die Aufnahme beantragter Berös- 
jentlichungen an Text oder Bildern preußischer Polizeistellen 
abzulehnen. 
Das D.K.Bl. wird allen Dienststellen der Berliner Kri- 
minalpolizei zugestellt. Cs ist bei Cingang mit dem Stempel 
der Dienststelle zu versehen, zu sammeln und geordnet aufzu= 
bewahren. 
b) Tagesberict. 
Beröffentlichungen, die nur für die Berliner Polizei- 
dienststellen und die Polizeibehörden und Landjägereibeamten 
der Provinz Brandenburg von önteresse jein können, sind 
nicht dem D.K.Bl., sondern dem Tagesbericht zur Aus- 
nahme zu übermitteln. 
Im Tagesbericht werden in nachfolgender Reihenfolge 
aufgenommen: 
SEES 
18
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.