Path:
Volume Nr. 53, 18. September 1928 Verordnung vom 31. August 1928 ... betrifft: Sonntagsruhe im Gewerbebetriebe der Brauereienm der Roheisfabriken, der Eiskrem-(Speiseeis-)Fabriken sowie im Handel mit Roheis

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1928 (Public Domain)

Die Beschäftigung darf höchstens 8 Stunden 
ausschließ!l. der Pausen dauern, sofern nicht tarif 
vertraglich eine längere Arbeitszeit an Sonn-= und 
Sesttagen vereinbart ist. 
Die Beschäftigung darf in den Roheisfabriken 
und im Eishandel nicht vor 24 Uhr (12 Uhr Mittor- 
nacht), in den Brauereien nicht vor 4 Uhr (mor= 
gens), in den Ciskrem=(Speiseeis)fabriken nicht vor 
5 Uhr (morgens) beginnen und in den Roheis- 
fabriken, im Cishandel und in den Brauereien nicht 
nach 12 Uhr (mittags), in den Ciskrem=(Speiseeis) 
fabriken nicht nach 13 Uhr (1 Uhr mittags) enden. 
Jugendliche Arbeiter und Angestellte unter 
16 Sahren dürjen nicht beschäftigt werden. 
Il. Die in Ziffer 1 zugelassenen Ausnahmen 
gelten für Roheisfabriken, für den Eishandel und 
jür Ciskrem-« (Speiseeis) fabriken nur für die 
Monate April bis einschließlich Oktober. 
11. Die Abgabe von Bier, Roheis und Eis= 
krem (Speiseeis) an die Kundschaft beim Ausfahren 
oder Austragen darf nur zu folgenden Zeiten statt-= 
finden: 
Bier an allen Sonn= und Festtagen in der 
Seit von 5--10 Uhr (vorm:); 
Roheis an allen Sonn= und Festtagen der 
Monate April bis Oktober in der Zeit von 
5-10 Uhr (vorm.); 
Ciskrem (Speiseeis) einschl. Salz zur Borei- 
tung von Kältemischungen an allen Sonn= 
und Festtagen der Monate April bis Oktober 
in der Zeit von 6--J2 Uhr (6 Uhr vormittags 
bis 12 Uhr mittags), jedoch nur zum Zwecke 
der Bersorgung der Wiederverkäufer. 
IV. Die für Angestellte und Arbeiter auf 
Grund dieser Berordnung für Sonn= und Festtage 
festgesetzte Arbeitszeit ist im Betriebe in deutlich 
jichtbarer Schrift anzuschlagen. 
V. Soferi die Beschäftigung der Arbeit- 
nehmer innerhalb der in Ziffer 1 angegebenen 
ZE
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.