Path:
Volume Nr. 28, 4. Mai 1928 Verfügung vom 26. April 1928 ... betrifft: Feuerbestattung

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1928 (Public Domain)

B. Benachrichtigung von Dienststellen von der Erteilung 
- der Genehmigung. 
Bon der Erteilung der polizeilichen Genehmigung „zur 
Souerbestattung ist den zuständigen Pfarrämtern Mitteilung 
zu machen. In Betracht kommt das Pfarramt derjenigen 
Kirche, in deren Sprengel der Verstorbene zuletzt 'gewohnt hat. 
Hat der Borstorbene innerhalb des Deutschen Reiches eine 
Wohnung nicht gehabt, Jo kommt das Pfarramt derjenigen 
Kirche, in deren Sprengel er verstorben ist, in Srage. 
. Bon einer Benachrichtigung ist Abstand zu nehmen, falls 
ver Tod in einer der folgenden Anstalten erfolgt ist: 
Krankenhaus Bethanien, 
Charite, 
&lisabeth=Krankenhaus, 
Evangelisches JZohannes-Stist, 
Krankenhaus 'Bethesda, 
Sriedrich-Wilholm-Hospital, 
Heilige Geist- und St. Goorgen=-Hospital, 
St. Gertraudten-Hospital, 
2azarus-Krankenhaus, | 
Strafgefänganis Plößensee, 
Waisenhaus Rummelsburg, 
Zellengefängnis Moabit. 
Ebenso ist von einer Benachrichtigung "bes Pfarramts der 
Slaubenskirche in Lichtenberg abzusehen. Die Benachrichti- 
aung des zuständigen Pfarramts ist ferner nicht notwendig, 
wenn in unzweifelhafter Weise feststeht, daß der Verstorbene 
aus der Kirche ausgetreten war "und seit dem Austrit! 
2 Jahre verflossen sind. 
GC. Sührung der Register und äkfenmäßige Aufbewahrung 
; der Anlagen. 
Mach 8 10 der Shefübrungsbestimmungen zum Seuerz 
bestattungsgeset hat die Ortspolizeibehörde des Vorbren- 
ungsortes -- in Berlin die für die Seuorbestattungsanlagen 
zuständigen Polizeireviere =- über alle von ihr genehmigten 
Seuerbestattyhgen ein Register zu führen, das dieselben An- 
gaben zu enthalten hat wie das Einäscherungstegister bei der 
Bestattungsanlage. Die Bordrucke zu diesem Register sind 
von Abteilung 1 anzufordern.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.