Path:
Volume Nr. 25, 20. April 1928 Verfügung vom 2. April 1928 ... betrifft: Dienstverkehr der Kriminalpolizei

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1928 (Public Domain)

dungsstelle beim Reichswasserschutz (Reichswasserschutt Po* 
lizeikommando Baumschulenweg) zu richten. Zur schnelleren 
Auffindung solcher Personen sind außer den Personalmit- 
teilungen folgende Angaben erwünscht: 
|. Eichort und Eichnummer des Kahnes, auf dem der Geo 
suchte jich befindet oder zuletzt gefahren ist, 
92, Grund der Sahndung. 
Salls dem Sahndungsersuchen die Akten nicht beigefüg: 
werden können, ist ein kurzer Vermerk erwünscht, wo die 
Akten sich befinden, bezw. eine kurze Angabe des BVorJgan?s 
C. Zur Wehrmacht. 
Das Berhältnis der Polizei zur Wehrmacht ist durch 
allgemeine Berfügung des Herrn Reichswehrministers von 
10. 10.9.1921 geregelt. Nach ihr sind die Angehöricen der 
Wohrmacht durch ihre Borgesetzten anzuweisen, außerhalb 
des Dienstes alle allgemeinen und örtlichen polizeilichen Ber- 
ordnungen. genau zu befolgen und den Anordnungen der 
Polizeibeamten, die diese in Ausübung ihres Dienstes erteilen, 
Solge zu leisten. Auch im Dienst befindliche Soldaten und 
Abteilungen haben derartigen Anordnungen nachzukommen, 
soweit nicht dringende dienstliche Gründe dem entgegenstehen. 
Einzelne Soldaten außerhalb des Dienstes haben ferner die 
Pflicht, den Polizeibeamten auf deren Anforderung in 
drinoenden Sällen Hilfe und Unterstützung zu leisten; in gleicher 
Weise haben einzelne Soldaten im Dienst, soweit dieser es 
gestattet, Jolchen Ansuchen nachzukommen. Auch Führer ge- 
schlossener Abteilungen haben, wenn sie von Polizeibeamten 
um Hilfe angegangen werden, wenn irgend angängig, dieser 
Bitte zu entsprechen. 
Ist die Polizei zum Einschreiten gegen Angehörige der 
Wehrmacht genötigt, Jo hat dies in ruhiger, möglichst unaus= 
fälliger Form zu geschehen. 
Ueber das Recht zur Sestnahme von Angehörigen der 
Wehrmacht und über die Befugnis zu Durchsuchungen und 
Beschlagnahmen gegenüber solchen siehe die Sonderver- 
fügungen.*) 
*) Bfg. vom 17. 8. 26 -- 825. IV. K. a. 26 --, betr. 
Soltnahme und Einlieferung unter Ziffer 10, und v. 25. 6. 26 
"667. IV. &. a. 25 --, betr. Durchsuchung und Beschlag- 
nahme (beide im Ordner V, Gruppe A 2). 
241
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.