Path:
Volume Nr. 71, 4. Dezember 1928

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1928 (Public Domain)

250 
Aufhebung des Sichtver- | Aufhebung des Sichtver- 
merkszwanges im Berhält- merkszwanges im BVerhält: 
nis zu Spanien. nis zu Uruguay. 
Zum: NdErl. d. MdI.pv.. 10: 11. 1998 = Der Sichtvermerkszwang im Berhältnis 
DIE 512 (MBliVg S. 1107). zu Uruguay ist mit Wirkung vom 7. 11. 
A 1928 aufgehoben. 
Der Sichtvermerkszwang im Berhältnis In der Berfügung vom 6. 12. 1928 -- 
zu Spanien ist mit Wirkung vom 15. 10. Rr. 327 IA. ör. A. Allg, 26, betr. Aufent« 
928 aufgehoben.. Spanisch? Staatsange- altssachen der Ausländer (Ordner „VI 
hörige können nach Deutschland und deutsche Sruppe V A), ist auf Seite 2 im Abschnitt 1 
Reichsangehörige nach dem spanischen Zest» am Schluß der Ziffer 2 hinter den Worten 
lande, den Balearen, den kanarischen In- Stalien, Spanien hinzuzufüg2n“ Uruguay. 
Jeln und den kleinen spanischen Hoheits- (325. IA. Sr. A. Allg, 28.) 
pläten in Marokko (Ceuta und Melilla) Berlin, den 27. November 1928. 
ohne Sichtvermerk zinreijen, wenn sie einen Abteilung 1A, Fremdenamt. 
ordnungsmäßigen Heimatspaß vorlegen. Zür Goehrke. 
Reisen nach den spanischen Kolonien, Pro= 
tektorats= und Einflußzonen (Spanisch minen 
Guinea, Rio de Oro, Spanische Marokko- 
zone) bleibt der Sichtvermerkszwang auf- Berichtigung. 
rechterhalten. Zn der Anlage 2 zur Berfügung vom 
B. 13. November 1928 -- 25. 11 Ch. 20. 28--, 
Bemerkt wird: Die beiderseitigen inneren betr. das Lichtspielwesen (Amtl. Nachr. Nr. 
Borschriften über Einwanderung, Sremden« 68/1928, Ordner 1 Gr. C), ist das unter 
polizei und Schutz des heimischen Arbeits«s Nr. 10 aufgeführte Lichtspieltheater „Film- 
marktes bleiben unberührt. Die den Aus- stern“, Große Srankfurter Str. 28, zu 
ländern „allgemein obliegende Pflicht, sich im streichen. 
Rahmen der Meldevorschriften ; polizeilich (25. 11. Ch. 20. 28.) 
an- und abzumelden, auf polizeilich? Bor- Berlin, den 28. November 1928. 
ladung persönlich zu erscheinen, sich auf po- Abfeilung 11. 
lizeiliches Berlangen jederzeit durch einen 3. A. Adriani. 
gültigen Paß auszuweijen, bleibt auch für 
die spanischen Staatsangehörigen best2hen. eenma 
Ciner besonderen Aufenthaltserlaubnis be- 
dürfen sie, wenn sie im Inlande entweder 
einen vorübergehenden Aufenthalt von mehr Wo hnungs tauschangebot. 
als jJechs Monaten oder dauernd? Ueber- Der Polizeibüroassistent a. Pr. Joseph 
siedelung oder die Aufnahme von Arbeit Scherer wünscht seine in Berlin N, Chri- 
gegen Entgelt beabsichtigen. stianiastr. 124 (am Gesundbrunnen), liegende 
CG E27 Ginmernohanng mit Falko De 
“ . 96 1. Gas, elektr. Anschluß, vorn 1 Creppe, deren 
36507 18 R "Allg. 26 =. betr. Sehtmiete 75,-- Ah veirägi, gegen eine 
Aufenthaltssachen der Ausländer (Ordner 22-Simmerwohnung mit Bad bis vorn 
VI Sruppe V A) ik auf Seite 2 im Ab- 3 Treppen, an der Perepherie Berlins zu 
nitt I am Schluß der Zi intor dem faU : : . 
eu DS NE EE Sia ? Tauschpartner wollen jihb mit Herrn 
Scherer direkt in Vorbindung setzen. 
: : (314. 1A. Sr. A: Allg. 28.) (Il. 4007/28. 4b3.) 
Berlin, den 27. November 1928. Berlin, den 27. November 1928. 
Abteilung 1A. FSremdenamt. Abteilung 111. 
Goehrke. 3. A. Kiesewetter.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.