Path:
Volume Nr. 64, 30. Oktober 1928 Verfügung vom 19. Oktober 1928 ... betrifft: Schußwaffen und Munition

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1928 (Public Domain)

7) 6 207Ab]-., 
Siiveriväahrnahm iber NSthüßiwvarfen ins eüGtnnven 
Personen die" jün "Besite hierfür nicht berechtigt sind 
(8.17 Ab]. 2 d. Ges): 
| (BS Ho AE 
Die Ausbewährüng" ver" Wäffenzisiund!] Wäsfenhände: 
bücher nach Aufgabe des Gewerbebetriebs." 
Polizeirsviere! 
Abstompöting)dorimähs'5s 7-9 UfübrenSchN SEHEN. 
und Waoffenhandelsbücher; 
Die Überwachung/der"auchängungs des EggEsinTtE 
- [Sür die Polizeitevisrösistsbiz]Könntnis nachstehender 
Susammenstellung von besonderem Wert: 
. "Gründsählich verbofeiissitiidengrövelbanbe jan, 
handel, Handel im Umberziehen, auf Jahrmärkten, 
Schüßensesten und Warenmessen mit Schußwaffen und 
Munition, forner die gewerbsmäßige Beleihung von 
Schußwaffen und Munition. 
D. Senohmigung 56er Autrags. 
"Die PolizorämtGeisshäben N5ig Wiigehönben NENE 
Erteilung von Wassen- (Mumtions-) Erwerbsscheinen, 
Crlaubnisscheinen zum Handel mit Schußwaffen und 
„Waffenscheinen zu prüfen und festzustellen, ob die geset- 
sichen Boraussetzungen für die Erteilung der beantragten 
Erlaubnis gegeben sind. Da die Anträge aber nicht allein 
nach formalen Voraussehungen beurteilt werden können, 
ik hierbei auch auf die besonderen persönlichen, wirt- 
schaftlichen und örtlichen Berhälinisse Rücksicht zu neh- 
mon; doch haben sich die Polizeiämter zur Erzielung mög» 
nisses zum Sühren von Schußwaffen grundsätlich an die 
im Abschn. A (12) hierfür gegebenen Richtlinien zu halten 
und die Erteilung von Waffenschoinen nach“ Möglichkei! 
Ö-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.