Path:
Volume Nr. 64, 30. Oktober 1928 Verfügung vom 19. Oktober 1928 ... betrifft: Schußwaffen und Munition

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1928 (Public Domain)

wäsßfen berechtigenden Wasffenscheine mit Ausnahme der 
Jahresjagdscheine 6 Alonate nach dem 3nkrafttreten des 
Gesees ihre Gültigkeit. Sollen von diesem Zeitpunkt 
an die Schußwaffen nur. noch im Besitz gehalten werden 
und ist ein Sühren derselben nicht mehr. boabsichtigt, so 
bedarf es keiner neuen Senehmigung bew CH 
Die auf Srund. der bisherigen Bestimmungen aus» 
gestellten Waffen-Besitzbescheinigungen berechtigten zu- 
gleich auch zum Erwerb einer entsprechenden Schußwasse, 
Sie sind daher als Bescheinigungen anzusehen, welche nach 
s 34 Abs. 2 d. Ge]. zum Erwerb von Schußwafsen oder 
Munition , berechtigen und verlieren mit dem Snkraft- 
treten des Gesetes hinsichtlich der Berechtigung zum 
Waffenbosit ihre Bedeutung, behalten aber, Joweit sie 
noch: nicht zum Erwerb der darauf bezeichneten Wasse 
benußt worden sind, sowie zum Erwerb zugehöriger Alu- 
nition bis zum 31. März 1929 ihre Gültigkeit. 
Um aber den Waffenhändlern die ordnungsgemäße 
Ausstellung der über den Erwerb von Schußwaffen und 
Munition zu erteilenden Bescheinigungen zu ermöglichen, 
sind Inhaber gültiger /Waffenbositzbescheinigungen, soweit 
sie Waffen oder Munition zu erwerben beabsichtigen, zu 
veranlassen, diese Bescheinigungen gegen die vorgeschrie- 
benen Waffen- und Munitionserwerbsscheine (vgl. 8 13 
der Ausf. Verordn. sowie Anlago 1 und 2 zu dieser) bei 
den zuständigen Polizeiämtern einzutauschen. Der ECin- 
tausch hat, selbstverständlich nur soweit die Bositzbeschei- 
nigungen noch Gültigkeit haben, unentgeltlich zu erfolgen, 
In jedem Falle äber ist ein Lichtbild beizubringen und 
auf dem Schein zu befestigen. 
Auf die bisherigen Sammelwaffenbesißbescheinigungen 
(vgl. Ziff. 8) finden diese Bestimmungen keine Anwendung, 
Sinio tlich des von keiner Erlaubnis 
mehr abhängigen Waffenbesites gilt g2- 
mäß s 17 Abs. 1 des Geseßeos eine wichtige 
Ausnahme für diejenigen Personen, 
welchennach8 16 Abs. 1 Nr. 1 bis 5 dos Ge- 
sebesein Waffen-(Munitions-) Erw erbs- 
schein oder ein Waffenschein ni ht ausge- 
stellt werden darf. Werden diese nach Ablauf der 
ulf.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.