Path:
Volume Nr. 42, 1. Juni 1926

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

ICP I I -.. 273 = I at: 
Hierzu 2 Anlagen für den. Sammler“ 
Ir. 42 1.-Juni 1926: 
4508 2 7 "han 2 - 
. DE E57 - 
Former 
Bolizei-Präfiviums zu Berlitt 
(als amfliches Maunstfripf gedrucet) 
- : 8 em = 
BEE eee FEETSSEEEIT SERRE TIGEN SIE zwatden, nnen, Kenn dürfen nur solc<e Ausga- 
| | | | en geleistet werden, die zur Auprechterhaltun 
„- Der heutigen Iummer liegen bei : Ker uerlimn RENEE HEN find. 
Befannimacnna v 25. . uch isi bei allen Dienststellen die größte Spar- 
Seianmine je is Di 258 Mei 200 samkeit bei solchen Ausgaben zu beachten, die 
der Borschriften über Ankündigungsmittel. an sich gering find, bei dem Umfange der 
(Ordner 1V Bd. 2, Gruppe B 1 (Ver- aaisverwaltung aber do) erheblich ins Ge- 
fehrs- und Straßenvolizei) wicht fallen, 3. B sparsamer Verbrauch von 
" ] - Bordruen und Papier, Einschränkung der 
Verfügung vom 22. Mai 1926 == 1. Fahrkosten und Ausgaben für Bigilanz, Frei- 
3 b 47/26 --. Betrifff: Benutzung der machung der Briefe nur mit Dienstmarken, 
Sum als Zugtiere. (Ordner 111. Grup- kenn AnSsihne An Staatsinteresse vorliegt, 
pe B. und vieles andere mehr. 
Weiterhin: weise ich wieder auf den Rund- 
ME mmm m my erich 0 Finanzministers vom 12, 
. ugu - I A Z. 3518 -- hin. der di 
. Gewährung von Borschüssen, EEN De 
Bersonalnachrichfen. ven zuunssenen Ausnahmefällen, nur mit 
| . ejonderer Genehmigung des Finanzministers 
ME SNN Dr Zäöriner ist zeköft, Die Genehmigung, Re un usiers 
Im 7. 6. bis - d Js. beurlaubt und uchnummer des Erlasses sind auf der Kassen- 
zi den Dienstgeschäften von den Medizi- anweisung ersichtlich zu machen. Zu den aer 
n „Straßmann, Strau) und Fraentfel nahmefällen rechnen nag dem Erlaß des 
vertreten Deren Finanziers vom 9 November 1923 
Ea SSS CFF eee 6DGNt?eeebwwewEeEeweregwenwwewwee ae - . 9 =>.uur - 
eiserne Vorschüsse, 
Konsulate. Gehaltsvorschäffs. * 
Roy B. Fox ist zuni Bizekonsul bei dem Zeisekostenvorschüsse und Abschlagzahlungen 
Generalkonsulat der Vereinigten jh von reqmen niht als . Vorschüsse, wenn ie: aum 
Amerika ernannt worden. (913. P. 1. 26) vorlag nicht bei planmaßigen Verrechnungs- 
Berlin, den -27. Mai 1926. sieion "gehn merden, i 
Den Fondsverwaltern der Abteilung I111 
Der .Polizeipräsivenk. wird in5pefanhere zur Pflicht gemacht, die 
53. Dr. Fried | onds- und Wirtschaftskontrollen so zu führen, 
Iriedensburg daß der Stand der Fonds jederzeit zu überse- 
= 1 2.2. WW 4 202 MBH 
, - Daher sind nach Möglichkeit alle 
Einschränkung der Staatsausgaben. nicht notwendi 
iS gen Ausgaben. abzudrosseln. 
“ . . I< erwarte, daß dieser Hinweis auf die un- 
es De Jinanzuiüisier Fat durch Erin bedingt notwendige Sparsamkeit a allen 
21. Apr -1. : a = Dienssstell > t 
nent on die Notwendigkeit der Einschränkung Meussie en iden iiib if aon strengste 
Ge antau5gaben hingewiesen, weil andern- Berlin, .den 26. Mai 1926. 
bach 0. Einnahmen und Ausgaben des Staats- Der Bolizeipräsidenk. 
5. nicht ins Gleichgewicht gebracht ; Grzesinski. 
Id
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.