Path:
Volume Nr. 18, 5. März 1926 Polizeiverordnung vom 16. Februar 1926 ... betreffend Waffentragen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

fragen, wird durch diese Verordnung nicht berührt. 
8 5. 
Die Vorschriften des Reichs-Vereins-Geseßes vom 19. 4. 
1908 (R.G.B.S. 151) betr. das Berbot des Tragens von Waf- 
fen in öffentlichen Versammlungen oder einem Aufzuge, der auf 
öffentlichen Straßen oder Plätzen stattfinden soll, (8 11 a. a. O.) 
bleiben unberührt. 
8 8. 
Zuwiderhandlungen gegen diese Polizeiverordnung werden, 
sofern nicht nac) anderen Geseßen oder Verordnungen eine hö- 
here Strafe verwirkt, mit Geldstrafe bis zu 150 RM., im Falle 
des Unvermögens mit entsprechender Haft bestraft. 
87 
Diese Polizeiverordnung tritk mit dem Tage ihrer VBer- 
öffentlichung in Kraft. 
Der Bolizeipräsident. 
Grzesinski. 
(A. N. Nr. 18) 
Neben der Polizeiverordnung vom 24. September 1910 
-- Gen. 313. 11 a 10 -- betreffend .das Führen von kleinen 
Handfeuerwaffen (Ordner 111, Gruppe G) ist zu vermerken : 
Vergl. auch Polizeiverordnung vom 16. Februar 1926 
-- 4. 1. G. V. 3. 26 -- (Ordner 111, Gruppe 6). 
uo
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.