Path:
Volume Nr. 15, 23. Februar 1926 Verfügung vom 1. Februar 1926 ... betrifft: Grundsätze für die Verleihung von Auszeichnungen für Rettung aus Lebensgefahr

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

durd< einen vorzüglichen Beweis von Entschlossenheit und 
Selbstaufopferung oder durch einen sehr wichtigen Erfolg 
bedingt und außerdem dadurch, daß der zu Beleihende 
nach seiner ganzen Persönlichfeit einer jolchen Auszeich- 
nung für würdig zu erachten ist. 
Die amtlichen Ermittelungen sind daher in jedem 
Einzelfalle auf das Borliegen dieser Voraussezungen zu 
richten. Zu diesem Zwecke sind Retter und Gerefkteter 
jowie die jonstigen Augenzeugen ausführlich über den 
Tatbestand zu vernehmen. Die dem SHerrn 
Minister zu erstattenden Berichte, welchen die Berhand- 
jungen beizufügen sind, haben eine geordnete und er- 
ichöpfende Darstellung des gesamten Hergangs bei dem 
Rettungswerke jfowie einen bestimmten eingehend begrün- 
deten Unirag zu enthalten. Aus ihnen müssen sich der 
vollständige Jtame (Vor- und Zuname), Lebensalter, 
Stand, Beruf ader Gewerbe des Retiers, seine Staats- 
angehörigkeit und die jonstigen seine Persönlichkeit be- 
trefienden Umstände ergeben, die für die Beurteilung der 
Rettungstat und- der Würdigkeit des Retters etwa von 
Wert sind. Den Verhandlungen ist in allen dazu angekanen 
Fällen eine von den Revieren herzustellende einfache Hand- 
zeichnung beizufügen, die die Örtlichkeit veranschaulicht und 
in der, namentlich bei Rettung aus Wassersnot, die in 
Betracht kommenden Entfernungen und Tiefenverhältnisse 
durch Zahlenangabe ersichtlich gemacht sind. 
Eine Aussezung des Antrages auf Verleihung 
der Rettungsmedaille an Personen jugendlichen Alters 
bis zu ihrem Cintritt in eine selbständige Lebensstellung 
und bis zur Voliendung des 18. Lebensjahres, steht nur 
vem Staatsministerium zu. Es ist daher auch in solchen 
Sältten unmittelbar nach Feststellung des Tatbestandes an 
den Herrn Minister zu berichten. 
zu 2. Die Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr 
gelangt gleichfalls nur zur Verleihung, wenn der Retter 
hei dem Rettungswerk. selbst in. Lebensgefahr, jedoch in 
minder erheblicher als die Verleihung der Rettungsme- 
daille am Bande jie voraussjeßt, sich befunden hat. Auf 
ihre Verleihung ist das Lebensalter des Retters, seine 
Würdigfeit vorausgesetzt, ohne Einfluß. Die Erinneruags- 
MI ME a 14620505 ad
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.