Path:
Volume Nr. 89, 12. November 1926

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

9 
I3u dieser Wahl werden sämtliche beim Poli- 4: die Polizeisekrekäre : 
zeipräsidium ind dessen Dienststellen tätigen sondergeprüfte Obersefretäre; fech- 
höheren Beamten, soweit sie dur< den Beam- nische u..a. Sekretäre, Maschinen- 
fenausschuß J vertreten werden, eingeladen. meister, Werkmeister, Werk- 
Berlin, den 4. November 1926. führer usw. 4 Vertreter 
Der Wahltommissar. 5 die Kanzleibeamten 1 . 
Adriani, Regierungsrak. Ss. die Vollziehungsbeamten 1.25 
Abteilung Il. 7. die unteren Berwaltungsbeamten 1 „ 
8. die weiblihen Beamten 1 Vertreterin. 
IT Für jedes ordentliche Mitglied ist zugleich 
ein Stellverfrefer zu wählen. 
Neuwahlen zum Beamten- Zu Wahlkommissaren sind bestellt : 
aur deR ANGERER FIESE Für 1: Regierungsraf Adrian 1 
ausschuß 1. für 2: Polizeirat Mittash, 
SARÜGHEERUEHE REGER i für 3: Polizeioberinspekktor Rö mer, 
Unter Aufhebung der Sefäamifimnahung in den für 4: Polizeiobersekretär M eier, Friedrich, 
Amtlichen Nachrichten Ir. 85 vom 29. Okto- für 5: Kanzleisekretär N eum ann, Paul, 
ber 1926. für 6: Vollziehungsbeamter B redow,. 
für 7: Amfksgehilfe Riek, 
Nac<h den Bestimmungen über Bildung für 8: Fräulein Ehleben. . 
und Aufgaben der Beamtenausschüsse vom 24. Nähere Mitteilungen bezüglih der Wahl- 
März 1919 sowie den dazu ergangenen Aus- einzelheiten erfolgen durch die Herren Wahl- 
führungsbestimmungen vom 19. August 1919 fommissare, an die auch etwaige Anfragen zu 
hoch am Schluß jeden Kalenderjahres Neu- richfen sind. 
wahlen zu den Beamtenausschüssen stattzufin- . -.-. 
den. Die Wahl erfolgt nach den gesetzlichen We amergenniste ind na erfolgten 
Bestimmungen nicht durch die Organisationen, 29. D en be I eie E Uipoh,.50e 
sondern nach Beamtengattungen. 3 SE r I: EE " | 
Die Mitglieder des Beamtenausschusses J, ir erlfen Sißung wollen sich die nen: 
als die gesetzliche Vertretung der Berwaltungs- dem iebergemaniten . edeuilihen Mir 
beamten, haben folgendes beschlossen : guever am woch, en 5. Januar 2 
. ut . 9.30 Uhr vormittags, in Zimmer 389b im 
Die Wahlen zum Beamtenausschuß J müssen Polizeidienstgebäude in der Alexanderstraße 
bis. zum Mittwoch, den 22. Dezember 1926 3--6, I11 Treppen, einfinden. 
22% (EW Berlin, den 5. Iovember 1926. 
Pötizeipräsident, Polizeivizepräsi- - Der Beamtenausschuß ]. 
dent, Regierungsdirektoren, Ober- v: Leszc3ynsfki. 
regierungsräfe, Regierungsräte, 1 Borsitzender. 
kassentechnischer Regierungsrat, - <= 
Landrenkmeister, Regierungsas- | 
sessoren, Polizeiärzte, Polizeitier- 
ärzte, Berüfs SPülseiter: Polizei- Neuwahl des Beamfenausschuß J . 
apotheker, Bau- und Regierüngs- Untere Pol. Berw. Beamte. 
Ee Regierungs- und- Medizi- ie s Dö aaaeien ) 
nalräte, Kreisärzte, Mitglieder Auf Grund der Befätinikniachung in den 
der staaflihen Nahrungsmittel- Amtlichen Nachrichten Nr. 85 vom 29. 10. 26 
unfersuchungsanstalt, VBersiche- hat die Wahl eines Vertrefers und Stellver- 
rungsrevisoren, Betkerinärräte, Ge- trefers zum Beamtenausschuß „J“ bis zum 22. 
werberäte, Bankinspektoren, Ge- 12. 26 zu erfolgen. 
werbeassessoren und -Referen- Zu diesem Zwe findet am 1. 12. 26 von 
dare usw. 2 Vertreter 1 bis 2!/, Uhr nachm. eine Vorbesprechung 
die -'Polizeiräfe ' im Polizeipräsidium Berlin, Zimmer 172, 
die oberen Verwalfungsbeamten : (Konferenzsaal) statt. 
Amtmänner, Oberinspektoren, In- An dieser Borbesprehung, sowie an der 
spektoren,Obersekretäre(einschließ- Wahl, die am 15. 12. 26 im gleichen Zim- 
lich Kassen- und Rechnungsbe- mer in derZeitk von 1 bis 2!/, Uhr nachm. 
amfe in gleichen Stellungen, stattfindet, haben sämtliche planmäßigen und 
desgl. fechnische Beamte), Poli- auf Probe stehenden unteren Polizeiverwal- 
zeipraffikfanfen, Bürodiätare 1. fungsbeamten (Amksmeister und Amtsgehilfen) 
8&l. und Zivilsupernyumerare 4 „ fkeilzunehmen.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.