Path:
Volume Nr. 85, 29. Oktober 1926 Verfügung vom 30. September 1926 ... betrifft: Wasserversorgung

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

Da die Feuerwehr grundsäßlich nur alarmiert werden 
darf, wenn es sich um Gefahr für Menschen handelt, jo steht 
dem Publikum nur für diesen Fall bei Wasserschäden die Be- 
nußung der Feuermelder zu. Ob in anderen Fällen bei einem 
Wasserschaden eine Alamierung der Feuerwehr angezeigt ist, 
hat das Revier in jedem Falle zu prüfen und geeignetenfalls 
die Alarmmierung selbst zu bewirken. 
Werden die Wasserwerke gezwungen, infolge von bedeu- 
tenden Rohrbrüchen, größeren Betriebsstörungen oder ähnlichen 
Vorkommnissen die Wasserversorgung des Rohrnetzes längere 
Zeit ganz oder zum Teil abzusperren, so sind sie gehalten, den 
zuständigen Polizeiämtern so schnell wie möglich von der Ursache 
und voraussichtlihen Dauer der Unterbrechung der Wasserver- 
sorgung Mitteilung zukommen zu lassen. Die Polizeiämter geben 
sofort telegraphisch oder fernmündlich die Nachricht an die be- 
keiligten Reviere weiter. Die Reviere haben die Mitteilung 
durc< Aushang an der Außenseite der Eingangsftür zu den 
Diensträumen oder in sonst geeigneter Art (Mitteilung an Haus- 
wirt oder Verwalter) dem Publikum bekannt zu geben. 
Beschwerden darüber, daß die Wusserwerke wegen Nicht- 
zahlung des Wassergeldes die Wasserversorgung von Grund- 
stüken und Häusern abgesperrt haben, sind sofort dem Polizei- 
amt vorzulegen. 
Der Polizeipräsident. 
I, B. Dr. Friedensburg. 
(A. N. Nr. 85, 1926) 
Die Verfügung vom 28. 10. 1901 -- Gen. 32. 11. a. 
N. = in der Sammlung dienstliher Berfügungen 5. 341/342 
ist zu durchstreichen. 
Am Rande ist zu vermerken : 
„Erseßt durc< Verfügung vom 30. September 1926 -- 159.11. 
W. 3/26 -- Ord. U1 Gr. A.“
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.