Path:
Volume Nr. 14, 19. Februar 1926

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

ällgemeiten geseiligen" 
SHE AEIE EINEN WREN GEEEN EINE IGG 
Strafe eiträ, em 8 60 16 12 6,9 319 Personen vie mit: bera 
öder mit" Hall mit Geldstrafe bis des Reichs- AEUereit: € mit“ derartigen Unträgen b; 
"Berllt: Hat vest: EIE is 159 Mark E were vorstellig worben, fm NUN MT ben 
SEI in, den 4. zn Perri uis ZU DERVEeisert "DIEfeE R aher an da: 
DENE MEREN DOT [iche Ahltäge der veunmiien Bet auch schrift 
nern v. Bethmann-Hollveg "- - Qtbt. M1. Tgb ri zuzuleifen. 
Zilieimeke jann-Holweg. Berlin, den-3. Febr gb. Nr. E. 25. 1.26) 
Ze | 3. Februar 2 
ersin, den 1: Februar 1926 (8-41: 1-4 26) ; iman 
Aoteitung 1 eh: 
Mos sl: e Ww 
5:1L- ohnungstf 
Berfauf : Dem. Zentral . schangebof. 
„ES Ibs von Gemüse. beamte ist ratwohnhagenagwe für Poli 
5,Es iN beobechtet warden. daß Geme 3 (0 Be Sucherg wrgene Bahn 0 
nach Gewicht 1 = wie IIIIEE em Peene aus 2 Sinken jene ohnung be: 
fiepenmeise oder Zahl, sonbern zue = Und Bad, ZUNE 1, 4 Kammer, 1 RT 
: „ver IT ien- 0 9 Bad zum Zam ange mmer, 1 Küche 
schwankende verfauff wird, was ajten- ober Don BEWErNeL mn geboten worde 
11 ; n Gewi 2 as infolge bes (19 ewerber “muß eine Erf n. 
Merge ung HIENBRL Behälinüsse ve 8 u IN 000088 
und daher preissteigerni jäudier mit fich bri 8 mn: ; | ügnng. ftelle 
M. gern er mi ji Dung: ne ün 
Interesse der. ie Dies nß iG - Tlwaige Tausihuügebotenit 
j eit unerlens MEET 2 Preizwüchers En für Polizeibeamte ue m den 3:28 
„eie Posiieiämier AUD. 2 instr." 3/5. 3u rühten. ii, .D- 27, Maga- 
pen Pu auf die BE Panzereniere mer - (Tab Ti m 
nN EBER BIRD -(Tgb. Ir 44/26. 5.2 
Baud 11, Abschnitt 5a SER eaarbn: Use IM 
zirf der neuen m ausgedehnt a! rordu:, MIt ; 
t fadtqemeii . : auf den. Be» 7 al Dv. 
PanpeHeteänung 200 12. Zu 1923.00 Din 
10 "4, WrU . Mtin ; E 7 4.0.5 
1924 Nr. un - 2, Anilliche 9239: IV. Wohniügsfauscha 
7 EEN IEH icht näjige Nahrung - Döm“Zeättal auschuangebstf. 
eivichl, Stüc Zandelsverkehr ungs: | EI FIERTN wohnuugsnachweis für Poli 
KEEN MORD ; oder Bundzahl Na Polke if eine im der Pollzelunie für Polizei- 
„hingewiesen. verfault PEN Selene ei aniertunft Tem: 
Beli de 2.434 11.3.1726) ZI 09NU84. Zum Tansch ängebs jerlin gelegene 
erfin, den 28. Jamiar 1058 GB. 126) | Die Wohnung ae worden. 
Abfeilung 11 | WE ; ht aus 2 Zimmern und 
Dr. Moste. „Tnwaige Tanschge es 
oste. sein; eine AU etab eat Bol „der Lage 
. <- gelegene Wohnung. zur ue Polizeiuntertunft 
nen IN A57akgag fa witze ar wege 
„Ich pube""Verautaifuug nie Fart werden | 1 vurchge- 
darauf hinzu jeranlassung, die Polizei Tauschangebote fins 
darauf yinzuweije g, die Pol 25% u uD ole jind ee ee 
beu ELN WRGEREEG sim ver Ausstelluig ie | Bewupelhof (Geltästaiele 12) 35 Polizei- 
MEET WENGE Bere EE in dem | ZU | AZE Stienen 
LO „nicht EARN BER HRdes 'he 2 14: 2525 
RT 22, 29.200 I 27 Rl (Zu 111 Nr 8363/26 4.6) 
u< die Ausste (ten haben. Dazu gehört " | 
EEN MI gehört ae BS 
Ein: im eine üten A escheinigungen üb «Den 
Ein in einem Revi iusenthalt von Perfot : MIE entralwohmuigsnachweis für 7 
wert nach anbet 0 jr Verzeineler Ahmet iet EE IDIN zu der oltzeinnte 16 Poi 
einer derartigen Besch it für "die Arrsstelln . Mull: -"Soorsiraße, Berliü- ertunft Char- 
EINIGE ft für die Zufteln gelegene rsiraße, Berliu-Ch ni Ehm: 
M ESI EE RIE Dele ZUSTEIME Z 0562505 SUE, aängebaten Cherlotten eg. 
iepier nach nb Ute 3 eine id einen 422 mung be NIERE RSG SIE 
7 DNS MUTEN Den Aü<e un 1 188 besteht - aus 2 Zimmern, 4 
elangt ist, 0 C2DGf "wieder zur Ani on in | Bewerber E40 Wein 
R en M0 Zimgelding arm joel müssen in eis Hügel fem Dem 
stellun 98h Rennt erdnlien val OhnnnG5- nnd. Bn r diejer Wohnung ein 3 vem jet- 
Aufenihalt if jescheinigungen über 1 - Zur Ans- 800 RM ostenzuschuß. "von ins ten Umzugs, 
enth: NE EE enen DEI ais "Crwerbung“ insgesamt 600-- 
das GM zuständig: 5 209 MU eu “M 3 einer Neubaunwoh- 
Gimaige: Angebote sida 7 
böle sind- ain das Poliziamt
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.