Path:
Volume Nr. 75, 24. September 1926 Vorschriften vom 19. Januar 1926 über die Anlage und Einrichtung von Lichtspieltheatern sowie für die Sicherheit bei Lichtspielvorführungen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

d) Das Rauchen oder das Hantieren mit offenen 
Flammen in der Nähe des Apparates ist 'ver- 
boten. 
-" Der Zuschauerraum muß derartig mit Ausgängen 
versehen sein, daß die anwesenden Zuschauer ihn 
s<nel und ordnungsmäßig verlassen können 
Größere Räume wie Aulen, Zeichensäle, Labora- 
korien müssen mindestens zwei Ausgänge besißen, 
die möglichst an gegenüberliegenden Seiten liegen 
sollen. 
t) Es dürfen nur die gewöhnlich vorhandenen. Siß- 
gelegenheiten besetzt werden. Daß Stehen auf 
den Gängen und an den Ausgängen ist unter 
allen Umständen verboten. 
g) Die Schüler sind darüber zu belehren, daß sie im 
Falle eines Brandes den Raum ruhig und geord- 
net zu verlassen haben. 
D. Übergangsbestimmungen. 
8 78. 
(1) Für bereits bestehende Lichtspielunternehmungen gel- 
fen die Bestimmungen des Abschnitts 11 mit Ausnahme derje- 
nigen unter M nur insoweit, als aus überwiegenden Gründen 
der öffentlichen Sicherheit ihre Durchführung unbedingt erforder- 
lich ist. Die Baupolizeibehörde hat festzustellen, welc<e Ünderun- 
gen im Ei.tzelfalle vorzunehmen sind und innerhalb. welcher 
Frist. Die Entscheidung trifft in leßter Instanz der Regierungs- 
präsident. 
(2) Die Bildwerferräume bestehender Lichtspieltheater 
müssen innerhalb einer Frist von zwei Jahren den Bestimmun- 
gen des Abschnitts 111! dieser Verordnung angepaßt werden, 
unbesc<hadet der Vorschriften der 88 58. 59 und. des Abschnitts 
111 5, die sogleich in Kraft kreten. 
(3) Die Vorschriften des Abschnitls 1V müssen innerhalb 
se<s Monaten erfüllt sein. 
(4) Lichtspielvorführungen, die über den Rahmen des 
Schulunterrichts hinausgehen (Elternabende usw.) die aus räum- 
32
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.