Path:
Volume Nr. 75, 24. September 1926 Vorschriften vom 19. Januar 1926 über die Anlage und Einrichtung von Lichtspieltheatern sowie für die Sicherheit bei Lichtspielvorführungen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

F. Betriebsvorschriffen für den Borführer. 
Zulassung. 
Die mit der selbständigen Bedienung des Bildwerfers be- 
auftragte Person muß im Besiße eines von der zuständigen Bor- 
führer-Prüfstelle ausgestellten oder vom Regierungspräsidenten an- 
erkannten Vorführerzeugnisses sein, das den in 8 2 genannten 
Personen auf Verlangen jederzeit vorzulegen ist. 
Standort. 
(1) Der Vorführer darf seinen Standort am Bildwerfer 
nicht verlassen, insbesondere auch die Umwickelvorrictung nicht 
bedienen, solange der Bildwerfer im Betrieb ist. 
(2) Sind gleichzeitig mehrere Bildwerfer im Betrieb, die 
zur ununterbrochenen Porführung von Bildstreifen dienen, so 
muß jeder Bildwerfer durch einen besonderen Borführer bedient 
werden, sofern nicht die Bauart der Bildwerfer die Bedienung 
durch einen Vorführer ohne Gefahr gestattet. 
Beranfwortung«. 
Der Vorführer hat dafür zu sorgen, daß die Bestimmun- 
gen für die Aufbewahrung der Filme und für die Einrichtung 
der Bildwerferräume unter 111 :D und E dieser Grundsäße be- 
achtei werden und daß die UAusgänge des Borführungsraumes 
und seiner etwaigen Nebenräume stets freigehalten werden. 
Be - 
Verboten ist: 
a) das Niederlegen von Filmen in der Nähe der Lampe 
des Bildwerfers, 
b) die Unterbringung von Kleidungsstü>en im Bildwerfer- 
S 61. 
8 62. 
8 63. 
 bofe«. 
8 64. 
24
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.