Path:
Volume Nr. 75, 24. September 1926 Vorschriften vom 19. Januar 1926 über die Anlage und Einrichtung von Lichtspieltheatern sowie für die Sicherheit bei Lichtspielvorführungen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

(2) Offenliegende Dampf- und Wasserheizrohre sind mit 
Wärmeschußmitteln zu verkleiden oder durc< annehmbare Draht- 
nete, Bleche od. dgl. gegen Berührung zu schüßen. 
(3) Kanäle für die Leitung heißer Luft müssen feuerbe- 
ständig und so angelegt fein, daß sie von Staub leicht gereinigt 
werden können. Ihre Austriitsöffnungen müssen mindestens 25 
cm von leicht brennbaren Stoffen entferni sein. 
(4) : Heizkörper und Kleiderablagen müssen mit unver- 
brennbaren Schußmänteln- versehen sein. 
Ofenheizung. 
(1) Öfen müssen mit unverrückbar befestigten und un- 
verbrennbaren Schußmänteln umgeben sein. Die Rauchrohre 
der Öfen müssen rauchdic<ht hergestellt sowie unmittelbar und 
rauchdicht in die Wand geführt werden. 
(2) Die verwendung von Gasöfen ist unzulässig. 
K. Lüftung. 
8 35. 
(1) Der Zuschauerraum soll „mindestens zwei unmittelbar 
ins Freie führende Türen oder Fenster haben, . die so gelegen 
sind, daß eine ausreichende Entlüftung möglich ist. Kann auf 
diese Weise eine genügende Entlüftung nicht erreicht werden, so 
kaun die Baupolizeibehörde die Einrichtung einer künstlichen Enk- 
lüftungsanlage vorschreiben. 
(2) Jeder Treppenraum muß im oberen Teil eine Ent- 
lüftungseinrichtung haben, die eine wirksame Entlüftung ermög- 
licht und' vom Erdgeschoß bedient werden kann. Die jeweilige Stellung 
der Entlüftungseinrichtung muß im Erdgeschoß erkennbar sein. 
L. Severlöschvorrichtungen. 
8 36. 
Für die Wasserversorgung, die Feuerlösch- und Feuermel- 
deeinrichtungen und die Stellung einer Feuerwache köunen be- 
sondere ortspolizeiliche Vorschriften erlassen werden. 
S 34 
46
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.