Path:
Volume Nr. 65, 20. August 1926 Gesetz vom 31. Juli 1925 ... zur Abänderung des Gesetzes, betr. Kinderarbeit in gewerblichen Betrieben, vom 30. März 1903

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

2) die genaue Bezeichnung des Filmes nach -wesenk- 
lichen Merkmalen sowie die Angabe seiner Itum- 
mer und des Regisseurs, 
' den genauen Inhalt der Szenen und. Bilder, in 
denen Kinder mitwirken sollen, oder einen Auszug 
aus“ dem drehreifen Buch sowie die Art der Mik- 
wirkung der Kinder und ihrer Bekleidung, 
shäßungsweise die Zahl der zur Mitwirkung her- 
anzuziehenden Kinder. Sollen Kinder als Einzel- 
darsteller mitwirken so sind in dem Antrage Bor- 
und Zuname, Geburtsdatum und Wohnungsan- 
schriff dieser Kinder mitzuteilen sowie die sdhriff- 
liche Einwilligungserklärung ihrer geseßlichen Ver- 
treter und .der Schulleiter beizufügen, 
) "die genaue Angabe des Ortes (Ateliers usw.), an 
dem die Aufnahme: stattfinden soll sowie des für 
die Aufnahmen in Aussicht genommenen Zeit- 
punktes. 
Vor Erteilung der Erlaubnis soll die untere Berwalkungs- 
behörde das 'Jugendamt und, - soweit es sich um schulpflichtige 
Kinder handelt, die Schulaufsichtsbehörde oder die von dieser 
bezeichnete Stelle anhören. Eine Ausnahmegenehmigung ist 
grundsäßlich nicht zu erteilen, wenn von der Aufnahme eine 
Schädigung der Kinder zu befürchten ist, 3. B. dadurch, daß die 
Kinder in Schred>en verseßt, zu Zeugen von Roheitsakten oder 
sittlich bedenklichen Borgängen gemacht werden würden. 
8:a. Die Gewährung“ von Ausnahmen ist von der 
Durchführung nachstehender: „Bestimmungen abhängig zu 
machen: - uu 
I. Allgemeine Bestimmungen. 
Die Kinder dürfen nicht - in der Zeit zwischen 8 Uhr 
abends und 8 Uhr morgens, schulpflichtige Kinder auch nicht 
vor dem Vormittagsunterricht beschäftigt werden. Die Beschäf- 
figung Jehulpflichtiger Kinder während der Unkterrichtszeit darf 
nur=mit schriftlicher Zustimmung "des - Schulleiters zugelassen 
werd | 
-».. Die Dauer der Beschäftigung der Kinder darf einschließ- 
lich der Arbeitsbereitschaft täglich nicht mehr als 4 Stunden be- 
5
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.