Path:
Volume Nr. 52, 3. Juli 1925

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1925 (Public Domain)

doc< 1 Woche = auf den Erholungsurbaub kommenden Lokale zur Prüfung der Anlagen 
nicht angerechnet wird. durc< polizeilich anerkannte Sachverständige 
I<h, der M.d.I., ermächtige hiernaß die und Einreichung der von diesen auszufertigen- 
Ober- und Reg. Präs. usw., die ihnen ihrer den Gutachten bis zum 1. August d. Jrs. 
Befähigung nac< zur Teilnahme geeignet er- aufzufordern. Die Gutachten sind gesammelt 
scheinenden Beamten selbständig zu beurlau- mit einem Berzeichnisse sämtlicher in Frage 
ben, soweit die Vertretung innerhalb der ein- kommenden Unternehmen zum 15. September 
zelnen Behörden sichergestellt werden kann. d. Jrs. durch die Polizeiämter herzureichen. 
Die Namen der Beamten, die an dem Lehr- Die Verzeichnisse der Polizeireviere dienen 
gang teilzunehmen wünschen, ersuche iH, mir als Grundlage für die notwendig werdenden 
bis spätestens 15. Juli 1925 mit einem Be- Berwaltungs- und Zwangsmaßnahmen, die 
gleitbericht, in dem die Gründe für die ge- von der Abteilung 11 veranlaßt werden. Da- 
froffene Auswahl kurz dargelegt sind, mitzu- her haben die Polizeireviere bei unterbliebener 
feilen. Dabei ist mitzuteilen, wie ho< sich Vorlage ves Gutachtens in Spalte 7 des Ver- 
voraussichtlich die auf die Staatskasse zu über- zeichnisses den Tag anzugeben, an dem der 
nehmenden Kosten belaufen werden. Inhaber des Lokals, bezw. der Singspielkon- 
Die im Rahmen der vorstehenden Bestim- zession oder dessen verantwortlichen Vertreters 
mungen zu zahlenden Bergütungen sind bei ordnungsgemäß zur Einreichung des Gutach- 
Kap. 63 Tit. 3 b des Haushalts für 1925 als tens aufgefordert worden ist. Kann eine Auf- 
Mehrausgabe zu verrechnen und mir, den forderung 3. B. wegen vorübergehender Schlie- 
FM , bis zum 10 Oktober 1925 unter Bezug- ßung des Lokals nicht erfolgen, so ist der 
nahme auf. diesen RdErl. =- für jeden Beam- Grund hierfür zu vermerken. Es wird noch- 
ten einzeln nachgewiesen -- anzuzeigen mals darauf hingewiesen, daß die Inhaber 
An die Behörden der allgemeinen und der von Konzessionen nam 8 33a R G OD. 
inneren Berwaltung MBliB. 85. 693. welche davon zur Zeik keinen Gebrauch machen, 
das Gutachten spätestens bei Beginn der Aus- 
Vorstehender Runderlaß wird bekanntgege- ain Mieses Gewerbebetriebes "hier" "vorzule“ 
ben zuit dem Trsnthen, etwaige Resdtugen Ic<h bemerke noc<, daß die Prüfungen im 
zur Teilnahme bis 10. Juli 1925 der Regi“ PPovisionsjahr 1925/1926 auch dann stattfinden 
atnriP: 3. vorzu 2970 de 3 25.) müssen, wenn bereits im laufenden Kalender- 
| I (306. P. . jahr etwa infolge verspäteter Ausführung der 
Berlin, den 26. Juni 1925. vorjährigen Prüfung oder aus sonstigen Grün- 
Der Polizeipräsident. den solche stattgefunden haben. 
I. B. Dr Friedensburg. Da in den leßten Jahren eine größere Un- 
zahl von Polizeirevieren die Verzeichnisse über- 
" haupt nicht hergesandt fat AEH ich die Po- 
lizeiämker, die Berzeichnisse zu sammeln und 
Bekanntmachung ! nden bzuführen. > 4971-1. Th..0.25) 
betr Prüfung der elektrischen und Notheleuch- Berlin, den 26. Juni 1925, 
tungsanlagen in Lichtspieltheatern, Varietes, Abteilung !! 
u. 4: wv. Dr. Mosle. 
Unter Hinweis auf die Bekanntmachung 
vom. 12. Juni 1923 -- 387 I1. Ph, a 23. -- 
Amtl. Nachrichten Nr. 77 vom 22. Juni 1923 
werden die Polizeireviere angewiesen, wie im 
vorigen Jahre, die Inhaber der in Betracht 
Druck: Hans Riedel, Henni>endorf-Berlin O.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.