Path:
Volume Nr. 42, 29. Mai 1925

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1925 (Public Domain)

See 
Einät * ; 
Nr. 42 Referate 77 29. Mai 1925. 
. 4 . O9 - R 
Polizei-Präsidiums zu Berlin 
(als amfliches Manuskripfk gedrudt) 
En mn ue 
WE BENE Sperre nie, auch nicht vorübergehend, zu by- 
. . . lassen sind. Die Abholung hat, da der Deut- 
Hierzu eine Beilage : sche Tierschntverein jet den Hundefang aus- 
. | übt, dur< die Verwaltung des Tierhortes, 
Bestimmungen über die Anstellung und Berlin O. 27 Schilerstraße 4, Fernsp. : von 
die Pflichten der Bezirksschornsteinfeger in 8 Uhr vor- bis 4 Uhr nachmittags Königs- 
Berlin vom 5. Mai 1925 -- 72. 11. b. (tadt 4892, sonst Königstadt 2216 zu erfolgen. 
1. 25. =- Dies ist am Rande des Abs. 9 zu „vermerken. 
- (1. 38. 231/25 
MINE. Zu Berlin-Schöneberg, den 18. Mai 1925 
Personalnachrichten- Der Hotzeipräsivent, 
Der Medizinalrat Dr. Weller ist vom 8. ' ; 
Eu ie Juli venelaubt und wird in den . 
jenstgeschäften von edizinal-Assessor Dr. 
Meyer vom Polizeipräsidium Abteilung 1 ver- Ermittelung eines Borganges. 
treten. . Welche Dienststelle hat ar «ven Josef 
Der“ Gerichts-Medizinalrat Dr Strömer Striwanek, Demminerstraße 31 eine Nachnahme 
ist vom 8. Juni bis 4. Juli beurlaubt und über 20,35 Mark abgesandt, deren Annahme 
wird in den Dienstgeschäften von Geh. Medi- verweigert worden ist ? Skriwanek will Aus- 
zinalrat Professor Dr. .Straßmann vertreten. kunft haben, wofür er diese Zahlung leisten 
soll. Nachricht an Polizeiamt Wedding, Ge- 
schäftsstelle 1 erbeten. (P- W. 1. 25.) 
Konsulate. Berlin, den 20. Mai 1925. 
Maynard B. Barnes ist zum Konsul bei Polizeiamt Wedding. 
dem Generalkonsulat der Vereinigten Staaten Dr Schmidt. 
von Amerika in Berlin ernannt worden. - 
(1179 P. 1. 25) l 
Berlin, den 20. Mai 1925. Zerkehr mit poln. Behörden im 
Sauptgeschäftsstelle. b f G bi t 
5 A. Schlichting. abgeir. Geviel. 
< RdErl. d. MdJ. v. 6. 5. 1925 
Hundesperre. SEEG age? 
Baze te nen: Bei den polnischen 3ehörden im abgetrete- 
„Es mehren sich die Fälle, in denen Hunde, nen Gebiet laufen noch immer zahlreiche An- 
die vielfach im Sperrgebiet den Findern über- fragen von deutschen Inlandsbehörden, insb& 
lassen waren, nicht abgeholt werden konnten, sondere von Pol „Behörden ein. Unter Hin- 
weil die Tiere angeblich an die Eigenfümer meis auf die Bestimmungen über den amtl. 
zurückgegeben oder entlaufen waren. Die DVBerfehr der Provinzial- und Lokalbehörden 
Polizeireviere werden daher erneut auf die (MBliB. 1923 5 749) *) mache ich erneut 
Versnaung vom Is- i. Em: ; um 1“ auf die vom Preuß, Statist. Landesamt her- 
ZZ 1. 3.12. <Rfr. / ; “ b 7 „Di 
Mte 25, 5. 2 => hingewiesen, na wm der ausgegebenen ruschriften „Die von Preußen 
Findlingshunde den Findern während der *) Vgl. auch 1924 5. 505 u. 1925 5. 344. 
dos
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.