Path:
Volume Nr. 33, 28. April 1925

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1925 (Public Domain)

"340 4 
(EE 4 
Nr. 33 <P ZP 1925. rien 
W4 fid) N ) iQ 17 
milie Hachricren 
4» + S9 > .* 
Polizei-Präsidiums zu Berlin 
(als amfliches Manusfkripf gedruckt) Tas 
wongaame" - 
1  „ WRE WAER Z3Zeanfwortung von Rüdfragen auf Grund der 
in den Revierbüros vorhandenen Meldeblätter 
Hierzu eine Beilage : zu unterstüßen. . ; ver 
; . 00 ie von den Hauseigenfümern oder deren 
Verfügung von 17. Marz 25 . Ar Stellvertreter ausgefüllten Zählpapiere (Zähl- 
ag für die Bol N briefe) sind durch die Polizeireviere in der Zeit 
sung ir die Polizeireviere in Haß- vom 6 --8. bezw. 5.--8. Mai d. Jrs. wieder 
un <kvermerksangelegenheiten. einzuziehen und an die Polizeiämter zurückzu- 
geben, welche sie den städtischen Bezirksämtern 
Mw = ZSEEEEEN MIR wieder zuleifen. Bei der Einziehung der Zähl- 
briefe ist darauf zu achten, . daß hie Anzahl der 
„ Wohnungsbogen (W) mit den Eintragungen 
Bolfszählung. der Wohnungsinhaber auf Zogen s überein- 
. | . ffimmen und daß etwa fehlende ohnungs- 
Am 16. Juni d. Frs. finden gemäß Reichs- bogen (W), die ni<t zurückzuerhalten waren, 
ges. vom 13. März 1925 (R.G.Bl. Nr. 8 St. auf dem Umschlag (unten rechts) verzeichnet 
19) die großen Zählungen (Bolfs- Berufs- werden. Den Polizeiämtern geht ein Zähl- 
und Betriebszählung) statt. Wie auch in den brief mit Anlagen als Muster zur Einsicht- 
früheren Jahren ist durch die Landesregierun- nahme zu. Über die Volkszählung am 3. Juni 
gen die Durchführung dieser Zählungen in 5. Jg. folgen weitere Anweisungen. 
Orten mik staatlicher Polizeiverwaltung der Berlin-Schöneberg, den 20. April 1925 
Ortsbehörde und der Polizeibehörde gemein- Abteilung ! 
sam übertragen. Zur Vorbereitung dieser Dr. Lehmann. 
großen Zählungen findet am 3. Mai d. Jrs. 
eine Grundstüds- und Wohnungsaufnahme EEE tarnen 
fiatt- HO Zählungen finden innerhalb der Be- 
zirks-Ämter statt. : 4 iE 
„Die Beteiligung der Polizeibehörde an der Mitgliedschaft aur Preußischen all 
Zählung am 3. Mai wird zunächst wie folat gemeinen Witwen-Berpflegungson- 
elt: . 
Den Polizeiämtern gehen spätestens am. 27. stalt. 
4. die von den städtischen Bezirksämtern revier- Auf Wunsch des Herrn Präsidenten der Bau- 
weise geordneten und vorbereiteten Zählbriefe und Finanzdirektion hierselbst“ ersuche ich im 
zu. Die Polizeiämter verteilen diese Zählbriefe Anschluß an meinen Erlaß vom 10. November 
an die ihnen unterstellten Polizeireviere. v.. 35. = 1 d 1267. 1 -- ergebenst, der ge- 
Aufgabe der Polizeireviere ist nunmehr. die. nannten Behörde für den dortigen Geschäfts- 
Jählbriefe an die Hauseigentümer oder deren bereich alsbald eine listenmäßzige Aufstellung 
Bertreter (Hausverwaltungen, Portiers) in der sämtlicher Mitglieder der Preußischen Allge- 
Zeit vom 28. bis 30. April, spätestens 1. Mai meinen Witwen-Verpflegungsanstalt zur Fest- 
zu verteilen. Hierbei ist zu beachten, daß au< stellung der Höhe der Beitragsaufwertung nach 
Bewohner ungemeldeter Wohnungen 3. B. in der Verfügung des Herrn Finanzministers vom 
Laubenkolonien, Schuppen etc. nicht übersehen 21. März 1925 -- ). A. 2. 1598 -- (Pr. Be- 
werden. Auch haben die Polizeireviere, die soldungsblatkt Seite 75) und zur Kontrolle der 
mit der Durchführung der Zählung betrauten Listen der Bau- und Finanzdirektion zu über- 
Zählungsabteilungen der Bezirks ämter dur; senden. 
des
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.