Path:
Volume Nr. 18, 3. März 1925

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1925 (Public Domain)

[5 23 12 55 WERENREREEEN 
Nr. 18 ZaMärz-4925- 
Amfliche Nachrichten 
. +. 9. - e 
Polizei-Präsidiums zu B erlin 
(als amfliches Manunskript-gedru>t) 
werarammn. 02 
1 SETEEEENEES" „yi franfen- und Waisenrenten eingeführt worden. 
Die no< vorhandenen Bordruke bisheriger 
Hierzu eine Beilage : Ark können is zum 30. Inu 42 ene 
braucht werden. Bom 1. ju ab sin 
Verfügung vom 25. Februar 1925 -- 325 P. Bra ps Pordruke neuer Urt zu verwenden. 
2. 25 --. Betrifff: Bekämpfung des Die Polizeireviere werden [hiermit angewie- 
Bettelunwejens. (88 361 4, 362 St. seyn, im Februar nur noch je 4, im März je 
G. B., 8 113 5t. P. O.) 3, im April nur je 2 und im Mai a je 1 
„ENTE Quittungsmuster an die Rentenempfänger zu 
verausgaben. (83 11 b 25.) 
Berlin, den 21. Februar 1925. 
Der P Berfonninag 4 Mien, dem di Abteilung 11 
er Polizeihilfstierarzt Dr. Lenß, dem die ) 
veferinärpolizeilihe Überwachung der Bieh- IM Gaertig: 
und Geflügelsendungen auf den Bahnhöfen in - =... 
den Polizeiamtsbezirken Pankow und Reiniden- 
vor überlragen wurde, it vom 1 ian Bekanntmachung. 
. Is. beurlaubt und wird durch den Polizei- I M 
hilfstierarzt Dr. Waad, Berlin I. 65 Reinien- Erlaß des Herrn Preuß. Ministers für Volks- 
dorferstr. 70, vertreten. wohlfahrt vom 28. Januar 1925 
Fernruf durch Berbindung des Dr. Len: - WL. 48. - | 
Lichterfelde 4632. Betrifff : Genehmigung zweier Ber- 
. . lesungen des Franffurter landwirt- 
. schaftlichen Bereins anläßlich der Win- 
Beterinärbezirie. ferpferdemarttlotterie. 
Der Polizeihilfstierarzt Dr. Lentz wohnt 1!-) Zwe : Förderung des Vereinszwes, ins- 
vom 1. März d. Jrs. ab in Berlin-Lichterfelde- besondere auch zum Wiederaufbau der im 
West, Potsdamerstraße 51, Fernspr. Lichter- März 1924 durch Brand vernichteten, land- 
felde 4632. In der werf v- 17.3. 24 -- 1 - wirtschaftlichen Ausstellungshalle. 2 
32. 185. 24 -- O Ill Gr. B. -- ist beim 7. > Spielfapital je 120000,-- Mk. (einschließ- 
Veterinärbezirk im 3. Absaß Wohnung und lich Reichslotteriesteuer). ; | 
Fernrufverbindung des Polizeihilfstierarztes + Beinertrag je 25 000,-- Goldmark. 
Dr. Lenß zu berichtigen. (1. 3a. L. 16. 25.) Gewinne im. Gesamtwerte von je 
Berlin-Schö < . 4 -" eit. 4 
MÜ neherg, den . [2**rvar 1928. 5, Zahl der Lose je 120000. 
9. 8.) Preis des Einzelloses : 1,=- Mt, 
3. A. Dr. Zehl. 7.1 Losabsatzgebiet : Preußen. ; 
" 83.) Ziehungstage : 1. Verlosung 28. Upril 1925, 
- 2. Verlosung 7.Oktober1925. 
Renfenquiffungsmuster: (Tgb. Nr. 1, 6. Lott.) 
Jah Mitteilung der Landesversicherün 5 Sranffurier lanwirtsch. Yerein;) 
anstalt Berlin sind durch Runderlaß des Reics- Berlin-Schöneberg, den 19. Februar 4925 
versicherungsamts vom 24. Dezember 1924 Abteilung 1! 
-- 11 4235 -- neueQuittungsmuster für Inva- I. A. Friedel. 
fsiden-, Kranken-, Ulters-, Witwen-. Witkwen- 
des
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.