Path:
Volume Nr. 88, 6. November 1925 Polizeiverordnung vom 17. Oktober 1925 ... betrifft: Sperrung von öffentlichen Wegen für den Verkehr mit Kraftfahrzeugen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1925 (Public Domain)

Jörsfelde, Konradshöhe und Heiligensee führenden Wege 
im Dauerwaldgebiet Tegel, | 
die Landstraße von Spandau na< Sc<wanenkrug vom 
Bahnhof Johannecstift bis zur Grenze des Gemeindebezirks 
Berlin und die Verbindungsstraße von dieser Straße nach 
Nieder-Neuendorf von der Abzweigung bis zur Grenze des 
Gemeindebezirks Berlin, 
die Köpeni>ker Landstraße nach Gosen im Zuge der Straße 
am Treptower Park, der Köpeni>er Straße in Jieder- 
schöneweide und der Müggelheimer Straße von der alten 
Berliner Ortsgrenze bis Müggelheim. 
8 2, 
Vorstehende Beschränkung findet keine Anwendung aufs: 
Kranken- und Rettungswagen, 
die Fahrzeuge der Feuerwehr, 
die Fahrzeuge der Reichswehr sowie alle anderen Fahrzeuge 
im Dienste des Reichs, des Staates und der Stadtverwal- 
fung, soweit im Einzelfall die Benußung der verbotenen 
Wege innerhalb der Sperrzeit dringend notwendig ist. ' 
8 3. es 
Im Einzelfall können auf Antrag bei nachgewiesenem 
Bedürfnis weitere Ausnahmen von den Verbotsbestimmungen 
des 8 1 zugelassen werden. 
8 4, 
Zuwiderhandlungen gegen vorstehende Bestimmungen 
werden mit Geldstrafe bis zu 150 R.-M. im Falle des Unver- 
mögens mit Haft bis zu 14 Tagen bestraft. 
S 5: 17247: 
Die Verordnung tritt mit dem Tage ihrer Veröffentlichung 
in Kraft, 
Der Polizeipräsident. 
Grzesinski, 
Am Rande der Polizeiverordnütig vom 6. Januar "1925 
=- Tgb. Nr. 10, 11. k. 4, 25 -- betr. Neuregelung des Berliner 
Straßenverkehrs (DO. IV. Bd. 2 Gr. B 1) ist zu vermerken: 
Vergl. Polizeiverordnung vom 17. Oktober 1925 = -30,' 11. k, 
b. 25 =“ (0, IV. B. 2. Gr. B 1).
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.