Path:
Volume Nr. 56, 15. Juli 1924

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1924 (Public Domain)

Verfügung. Wohnungsfürsorge für Polizei- 
In 'Verfolg der Ziffer 1 der Verfügung beamte. 
vom 10. November 1923 -- 906. P. 2. 23 --* Nach "Ziffer 5 des Erlasses des Herrn 
werden zu Mitgliedern des Lehrkörpers für RED ve eu + . Er aue 1f8w ffabrt 
den am 1. August d. Is. beginnenden Unter- Preußil IEEE T GEE 9 u nt 
richtskursus A (Obersekretärlaufdahn) ernannt : cht INDE Prouß. Gei. Se uMnig S zu 189 
a) Regierungsrat von S<i Lr städt = und dur< meine Verfügung vom 24. 4. 1924 
Polizeiamt Mitte == als Leiter (Ver- all. 115/24. Z. W- N. -- Amtliche Nach- 
waltungswissenschaft), richten Nr. 38) sind verseßte Beamte den im 
' Polizei - Obersekretär Ganz = Ab- 8 9c des Geleßes über Maßnahmen gegen 
teilung TIL -- (Rechnungsweten), den Wohnungsmangel aufgeführten Personen 
„) Polizei - Kassen - Oberinspektor Kal- gleichzustellen au deshalb bezüglich der Zu- 
derarow -- Polizei-Hauptkasse = teilung einer ohnung von den Gemeinden 
tmn). Polizei-O; s (Web mg v 2.0 u Nawe ude 
4) Polizei-Inspektor I es ke => Polizei- Besictigen. Taren 1 Beamten vor iver 
N | Versezung an dem Orte ihrer früheren Dienst- 
ee & . 
EEN Verwaltungsaufgahen stellung in der Wohnungsliste als Wohnungs- 
Ef. 5. 20 . . suchende eingetragen, so muß ihnen die Warte- 
Den Unterricht über das Nechtswesen erteilt z6it bei ; in". 
auch iir Dieien Ga LAIEN jet! bei Der Cin rag inl Kohn 
GEE . [. ihres neuen Dienstortes angere<net werden. 
Koc<; vergl. Verfügung vom 28. März 1923 ? Te nin * 
411 9933... 9 ; 9 I< ersuche sämtliche versetzten Beamten 
an HIER 2923. Amtl. Nachricht. Nr. 48 meines Geschäftsbereichs, falls no< nicht ge- 
Gin fefonbere Benaghichligung ver uter (ENE (u! ammer wie auch Tür Außer. 
NEt aufgeführten" Mitglieder erfolgt planmäßige unmittelbare Reichs- und Staats- 
Zu Mitgliedern der Präfungskommitsion beamte gilt, bei ihren zuständigen Wohnungs- 
fi 2 1 Martin ; ämtern unverzüglich die Ausnahme in die 
für den Lehrgang A, deren Vorsit vorbehaltlich 1 UDE 
etwa notwendig werdender Aenderungen Re- Vordringlichkeitsliste zu beantragen. 
gierungörireltor Derle übernimmt, werden Berlin, den 3. Juli 1924. 
V nt: . .... 
a) Regierungsrat von Shierstädt, Der Polizeipräsident. 
b) Polizei-Oberjekretär Ganz, IV: Moll. 
&) Polizei-Inspektor Jes ke. (Abt. III. Nr. 189/24. Z. W. N.) 
Berlin, den 7. Juli 1924. oo 
Der Polizeipräsident. 
3, M.: Moll. i r T 
5 Pd 019240 Anzeige hei -Yränden usw. 
| Bei Ausbruch eines Brandes, bei Unglücks- 
. fällen und 1onstigen besonderen Vorfällen, in 
Ausstellung von Ausweisen für das einem der Auflicht der Theaterabteilung mier 
... : nn RN 3 “, Lichtspieltheater, 
besehte rheinische Gebiet. "ße, Sicpitlballen eutlihe Ber 
Um Mißbrauch des Ausweises für die Ein- sfammlungsräume), haben die den Theaterdienst 
reise ins besetzte rheinische Gebiet vorzubeugen, versehenden Beamten auf dem fürzesten 
werden die Polizeireviere hiermit angewielen, Wege, also möglichst telephonish, der 
den Antranftellern bei Ausfiellung Fes Aus- Sheateravteilun g Bitten zu amen, 
weises aufzugeben, innerhalb 14 Tagen die Sollte diese am eichen Tage nicht mehr zu 
Zureisegenehmigung (Geleitschein) dem Revier erreichen sein, 10 it die Meldung am folgenden 
vorzulegen. 7 alls die Zureisegenehmigung in Tage während der Dienststunden zu erstatten. 
dieser Zeit nicht vorgelegt wird, ist der Ausweis Neben die Verfügungen vom 31. Mai 1910 
einzuziehen. Die Reisenden sind darauf hin: = 1.1185. 10 --O.1 Gr. B und die Verfügung 
zuweisen, daß der Ausweis zu sonstigen Legi- vom 15. November 1923 -- 114. 1. 12/23 --, 
ftimationen nicht benußt werden darf. Bei Amtliche Nachrichten Nr. 151 vom 30. No- 
Beantragung eines Passes ist der Ausweis vember 1923, ist ein entsprechender Vermerk 
= auch für Ostpreußen =- einzuziehen. zu setzen. (490. II. Th. a. 24.) 
Berlin, den 8. Juli 1924. Berlin, den 4. Juli 1924. 
Der Bolizeipräfid et: Der Polizeipräsident. 
(354. 1. A. Fr. A. Allg. 24.) I. V.: Moll. 
2
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.