Path:
Volume Nr. 47, 12. Juni 1924 Polizeiverordnung vom 31. Mai 1924 ... betrifft Änderung der Droschkenordnung vom 12. Januar 1923

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1924 (Public Domain)

In 8 44 
wird folgender neuer Absatz (3) hinzugefügt: 
„DieFührerhabensichimDiensteeine38an- 
ständigen und höflichen Betragen3 nament- 
lich dem Publikum gegenüber, sowie gegen 
Polizeibeamte und au<h untereinander zu 
befleißigen“. 
In 8 48 
wird folgender neuer Absatß (2) hinzugefügt: 
„Futter und Putzmittel, sowie sonstige 
Betriebs8gegenstände dürfen nur in nicht 
sichtbarer Weise auf der Dros<ke mitge- 
führt werden“. 
In 8 50 
erhält der Abs. 1 folgende Fassung: 
„Dur< Bekanntmachung des Polizeipräsidenten kann an- 
geordnet werden, daß die Führer mit unbesetßter Droschke in 
bestimmten Straßen und auf bestimmten Plätzen zu allen 
oder zu gewissen Zeiten nur im Trabtempo oder überhaupt 
nicht fahren dürfen“. 
Diese Polizeiverordnung tritt mit dem Tage ihrer Ver- 
öffentlihung im Amtsblatt der Regierung zu Potsdam und 
der! Stadt Berlin in Kraft. 
Berlin, den 31. Mai 1924. 
Der Polizeipräsident. 
Richter. 
An dem Rande der Polizeiverordnung vom 12, Januar 
1923 ist zu vermerken: | 
Geändert durc< Polizeiverordnung vom 31. Mai 1924 
= IL. V. St. II. 441/24. =- Amtl. Nachr. Nr. 47 vom 
12. Juni 1924.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.