Path:
Volume Nr. 137, 8. November 1922

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1922 (Public Domain)

Nr. 137. 8. November 1922. 
Amtliche Nachrichten 
des 
EE, 
Bolizei-Präfsidiums zu Berlin 
(als amtliches Mannskeipt gedru>t) 
- m | : 
egleihung von Rechnungen. 
Der heutigen Nummer liegen bei: Polizei- BZ g < g Me hn agen 
verordnung vom 2. November 1922, betr.: „ Seitens der Lieferanten wird häufig Klage 
Aenderung der Fahrpreise für Pferde- und darüber geführt, daß sie zu lange auf Be- 
Kraftdroschken; außerdem vier Gebührentarife gleichung der in Rechnung gestellten Beträge 
vom 30 Oktober 1922, betr.: Die amts- warten müssen und daher nicht mehr in der 
tierärztliche Beauffichtigung und Untersuchung. Lage ind, Ziesermngen für das Polizeipräsidium 
zu übernehmen. 
- Die gleichen Klagen „bestehen bei Zahlung 
Verordnung vo Ie ee me für angemietete Räume 
betreffend Sonntagöruhe und Be- i i 2 
schäftigungszeit der Angestellten am ie emnien Vermeisung sole Br. 
vorlezten und letzten Sountage vor eingehenden ehnungen sofort mit den vor- 
Weihnaihten- d am otensonnien, zm geschriebenen Be Geinigungen ZH verschen und, 
, 8 . oweit jie nt zur ]e ändigen ahlungs- 
Alif Grund 1 SEM AR. 2 berger 20 dd Mieter ke umgeben) erat 
nd de 2 der Ge- und bei Mieten der Hauptgeshästsfielle zu- 
werbeordnung in der Fassung der Verordnung zustellen. Die in Betracht Eenden Dienst- 
über die Sonntagsruhe im Handelsgewerbe stellen haben für sofortige Anweismng der 
und in Apotheken. vom 5. Febwuar 1919 vorgelegten Rechnungen und Zahlung der an- 
SUS EN Fes 3 ais de iE gewiesenen Beträge zu sorgen- 
wird für den olizeibezirk Berlin der Ge- , 
werbetrieb in nen Beorkaufsstellen an Berlin, den 2. November 1922. 
folgenden Sonntagen gestattet: Der Polizeipräsident. 
a) am Totensonntag, den 26. November 1922, I. V.: Moll. 
für Blumengeschäfte von 12], Uhr bis (Nr. 2212. P. 2. 22.) 
5 Uhr nachmittags. en 
9 a Eil Kr 10 Sir IEE 55 
am Sonntag, den 24. Dezember 1922, sür 
jämtliche Berfauföftellen von 1 Uhr bis Wandkalender. 
rx nachmittags, : : | . 
, am. Sonatäg, den! 31. Dezember 1922, ya Dish gelegentlich der nächsten Ausgabe 
(Silvester) für die Blumen-, Papier- und «- g geigen? 150 
Schreihwarengeschäfte Bäckereien und die Wandkalender für 1923 empfangen. 
i “to einschließlih der Vormerkbücher (Terminkalender) sind wegen 
Lebensmittelgeshäfte einschließlih de 1 . 
Fischhandlungen von 1 Uhr bis 5 ühr der hohen Kosten für 1923 nicht beschafft 
nachmittags. worden. Dun enen die alten orm: 
Die Verordnung vom 2. April 1919 bezw. 2,054 Der an nittpapier |e er 
13, April 1921 wird hierdurch nicht berührt. gerichtete Kladden verwendet werden. 
Berlin, den 3. November 1922. Berlin, den 3. November 1922. 
Der Polizeipräfident. Der Polizeipräfident. 
Richter. I. V.: Moll. 
(Nr. 1149 Il. h. 2/22.) (610. P. 9.22.)
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.