Path:
Volume Nr. 133, 30. Oktober 1922

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1922 (Public Domain)

Nr. 133. 30. Oktober 1922, 
Amtliche Nachrichten 
des 
lizei ä 
Polizei-Präfsidiums zu Berlin 
(als amtliches Wanuskript gedruä&t) 
Straßenhandel. Jührungszeugnisse zu Misitär- 
6 TE Bearbei der ven Straßenhande! zweien. 
etreffenden Angelegenheiten wir IN 6:4 7 IEEE EEE 
Beten Ae en gek ertang 1 Seins des Heren Minisiexs des Junern 
. . vom 7. 10. 22 -- I1. D. 1729 --, betreffend 
wtede r Mhertenn: DE W. 22.) Führungs- vid Lenmbspeugnise zu 
NW . SION Im ilitärzweden. 
Der Bolizeihräßdent: Nach den Bestimmungen für die Ex- 
ichter. gänzung der Wehrmacht müssen die von 
= den Freiwiilimen vs ihrer Neeldung für Feu 
. Diensteintritt beizubringenden polizeilichen 
Erinnerung. Führungs. 411d Leumundsgeugnise 9 ve. 
In meinen Verfügungen: jonders darüber aussprechen, ob a) Strajen 
M 6 EE Senf -. 9.21 -- „Amtl. Lon drei Monaten und mehr vorliegen, 
Nachrichten“ Nr. 141 vom 9: 8 1921 P) Umstände bekannt sind, die Zweifel an 
. 2 9“ 7 Ar 1 der geistigen Zurechnungsfähigkeit be- 
vom 9. 1. 1922 -- 2859 P. ?. 1.18 MÜ. gründen G. B. Freispruch aus 8 51 
Nachrichten“ Nr. 7 vom 13. 1. 1922, .St.G.B.), ce) der Bewerber einer Hilfs- 
vom 30. 1. 1922 -- 255 P. 2. 22 --, „Amtl. | schule angehört hat oder Fürsorge- und 
»Nachrichten“ Nr. 20 vom 3. 2. 1922, Zwangszögling gewesen ist, d) der Frei- 
vom 8. 3. 1922 -- 520 P. 2. 22 --, „Amtl. willige ledig oder verheiratet ist. .-. 
Nachrichten“ Nr. 39, vom 10. 3. 192, De Mevitäeieebiet Weihen Rei 
. . ; TP NE - | in agen mn 75u0 4 ) 
jon 8 di Ei | Militärzwe>en die Feststellungen zu a. bis 
an und ? estnahme eines Täters ohne jewei, möglich, zu machen und darüber 
Prüfung der Zuständiglei hingewiesen, [o- 2100 Gn n IT V 
wie auf die Pfliht der Dienststellen, Per- „DIS Zur Fertigste ng er neuen DoL- 
sonen t 8 es Behörden Hereit- GE 8 ver Bericht handschriftlich her- 
iur 8 2. - ; | | 
WE te AIRE EN und Berlin, den 26. Oktober 1922. 
Weitläufigkeiten erspart werden. „Der Polizeipräsident. 
Ich habe ferner schon oft an die Be= I. A.: von Müller. 
gntenigen HE Biu gerihiet: iy im De 
ehr mit dem Bublikum der äußersten Hös- 
lihleit zu besleißigen. = | Bekanntmachung. 
Auf Veranlassung des Herrn Ministers „Die Hebamme Anna Baschin geb. 
des Innern bringe ich nochmals die obigen Liese, Neukölln, Pannierstr. 11 wohnhaft, 
Verfügungen, ISei0n0 te für die Reviere hat a ds Ausübung „pers Hebammen- 
und Wachen, in Erinnerung. erufes freiwillig verzichtet. 
RT 'gegen die getroffenen Anoxd- Sie ist daher nicht befugt, das Heb- 
nungen werde i Die lich ahnden. ammengewerbe weiter zu betreiben. 
ng < 
Berlin, den 23. Oktober 1922. . Berlin-Schöneberg, 23. Oktober 1922. 
Der Bolizeipräsident. Der Polizeipräsident. 
„AMTL. I. V.: Dr. Lehmann. 
(2190 P. 2. 22.) (1 9b. Heb. 65. 22.)
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.