Path:
Volume Nr. 103, 24. August 1922

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1922 (Public Domain)

aus Elen 
Nr. 103. 24. August 1922. 
Amtliche Nachricht 
des 
PBolizei-Präsid 
olizei-Präfsidiums zu Berlin 
(als amtlic<es Manuskript gedrudt) 
E ü 8 2. 
Der heutigen Nummer liegt bei: Polizei- Vorstehende Beschränkung findet keine 
verordnung vom 22. August 1922, betr.: Anwendung auf 
Aenderung der Fährpreise für Pferde- und a) Kranken- und Rettungswagen, 4 
Kraftdroschken. b) die Fahrzeuge der Feuerwehr, “ 
7 BERNE c) die Fahrzeuge der Schu olizei und 
fizei ver WeidSwehe we alle anderen 
. ahrzeuge im Dienst des Reichs, de 
Fo izeiverordnung Sir und der Stadtverwaltung, in- 
Sperrung von Grunewaldwegen für den soweit im einzelnen Falle die Be- 
Verkehr mit Kraftfahrzeugen. nußung der verbotenen Wege dienst- 
Auf Grund der 85 5 und 6 des Gesehes lic notwendig ist. 
über die Folizewerwaitang vom 11. Marz 
1830, der 88 143 und 144 des Gesehes über 8 3. 
die Allgemeine Landesverwaltu vom Im Einzelfalle können auf Antrag bei 
30. Juli 1883, sowie des 8 23 Ee der nachgewiesenem Bedürfnis und mit zeit- 
Bundesrat3verordnung vom 3. bruar licher Bes<hränkung weitere Ausnahmen 
1910 (R. G. Bl. S. 389) und des Gesezes von den Verbots8bestimmungen des 8 1 zu- 
über die Erweiterung des Anwendungs“ gelassen werden. 
gebiets der (öeldstrasen sw. vom 21. De- Die solc<e Ausnahme zulassende Urkunde 
zember 1921 (R.G. Bl. S. 1604) wird hat der Berechtigte mit ic u führen und 
unter Zustimmung des Magistrats folgende den Polizeibeamten auf NER vorzu- 
Polizeiverordnung für den Ortspolizei- zeigen. 
bezirk Berlin für eine Zeitdauer von. zu- 8 4. 
nächit 5 Jahren erlassen: Bei-Kraftwagenrennen oder sonstigen be» 
8:1: sonderen Aläsen können u untey Ss 1 
Zz isiche ; . aufgeführten Straßen un ge ganz oder 
„Simlliche, Wege innerhalß des Duet, zeiwehe für den Kraftfahr eugverlehr vor 
vel<haussee zwischen Schidhorn und Übergehend freigegeben werden. 
eerstraße, der Verbindungsstraße zwischen 
rstraße und AER EREEN beim ehe- . 8 5. 
maligen (SEDO EN eLIeNRNE des Kron- Zuwiderhandlungen gegen vorstehende 
prinzessinmenweges zwischen Beelithof und Bestimmungen werden mit Geldstrafe bis 
dem Schwanenwerderweg, "des Schwanen- zu 300 K oder mit entsprechender Haft 
werderweges selbst, des Königswegs zwischen bestraft. 
der "Bahnhof, Os der Auerbachtraße, und 8 6. 
em nhof Grunewald u r Fort- Die Verordnung tritt mit dem Ta 
sezung der Königs-Allee in der Kolonie : -. ;. ge 
Grunewald dur< den Dauerwald bis zur ihrer Verkündung m. Kraft. 
Abzweigung der nach Zehlendorf führenden Berlin, den 28. Juli 1922. 
Spandauer Straße, dieser selbst und der Der Polizeipräsident. 
Verbindungsstraße wischen jener Ab- ' Ri 
zweimung und dem Tagdschloß Grunewald ichter. 
ürfen von Kraftfahrzeugen jeder Art nicht (Nr. 337. Il. m. 3-22.) 
befahren werden. -
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.