Path:
Volume Nr. 88, 14. Juli 1922

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1922 (Public Domain)

Nr. 88. 14. Juli 1922, 
Amtliche Nachrichten 
des 
.*. e 
Polizei-Präfidiums zu Berlin 
(als amtliches Manuskript gedrudt) 
; 7 polizei mit der Gestellung der Fahrzeuge. 
Fersonalnachrichten. Zn Zurifelgfällen Td eneieer Tes Herr 
, Folgende Kriminalkommissare auf Probe Polizeipräsident bezw. sein Vertreter. 
sind zu Kriminalkommissaren ernannt Die Anforderungszettel müssen am 
worden: Tage vorher bis 1,30 Uhr nachn. 
Kriminalkommissare auf Probe Bre- ahben sein. Zn eiligen Fällen seßen 
bed, Dunkel, Lohe, Stumm, sich*"die Dienststellew direkt mit der Ab- 
Nau>, Lobbes, Glimm, Salaw, teilung K -- nah Dienstschluß (4 Uhr 
Wädhter, Gundlach, Dr. Bern- nachmittags) mit dem B. ji. O. vom, Dienst 
dorff, Dr. Koch. - des Feonunandhos der Suuppoligei fern“ 
. mündlich in rbindung. ie An- 
Berlin, den 30. Juni 4922. forderungszettel sind an die Abteilung V 
Der Polizeipräsident. (V. S.) wegen Verrechnung der entstandenen 
- I V.: Moll. Kosten nachzureichen. Die fernmündlichen 
REZ: 200 azum- == Anforderungen sind auf Ausnahmefälle zu 
beinen do der Sdußpolizei 
" as ommando er Scdußpolizei 
. Verfügung. jommelt die Anforderungszettel und Eint 
Soweit Frofisohtätue don „den Ab“ jie dem Polizeipräsidium, Abteilung TV 
Jeisunmet des Polizeipräsidiums (für die (V. S.) am 10. eines jeden Monats mit der 
Mordkommission, zur Abhaltung von Liste der gelaufenen Kilometer zur Ver- 
Razzien usw.) aus den Beständen der re<hnung und Erstattung der entstandenen 
Kommando-Reserve angefordert werden, Posten ein. 
regelt sich die Erteilung der Fahrt- Von den Kriminalämtern sind nur in der 
genehmigungen wie folgt: Zeit von 10 Uhr nachmittags bis 8 Uhr 
Bei Bedarf von Kraftfahrzeugen, die vormittags Personenkraftwagen bei den 
nicht von der Fahrbereitshaft 1 gestellt Polizeigruppen in dringenden Fällen zu be- 
werden können und daher von den Fahr- oniragen. Die Anforderungszettel sind der 
bereitschaften 2--9 zu stellen sind, ist von Abteilung V (V. S.) nachzureichen. 
allen Dienststellen des Polizeipräsidiums Für die MorRoumeission verbleibt es bei 
(Panpipeimaiieisele, Abteilng u Polizei dem bisherigen Verfahren. 
auptkasse, alfulatur, - Rechnun Samt, . . 
Bpitaiie tnt . Krinimeonge: Berlin, den 1. Juli 1922. 
= außer Mordkommfsion -=-, Wucer- Der Polizeipräsident. 
nig Buremii der | apebneien nw Richter. 
ie Anforderung au onderem An- ; 
forderungszettel, die bei der Ab- (10 282/22. V.S, 3b.) 
jälmg V WE 5) vorräfig gehalten werben, ERR 
unter eingehender Begründung der Not- . 
wendigkeit, des Zieles und der Anzahl der Hundefindlinge. 
Mitfahrenden der Abteilung V (V. 8.), Die Polizeireviere werden erneut darauf 
Zimmer 246, einzureichen. . hingewiesen, daß Hundefindlinge nicht mehr 
Die Abtihnug YC. 7 prüft, ob die bez dem Tierhort des Deutschen Tierschuß- 
antragte Gestellung den Ausführungen des vereins, Schilerstraße 4, sondern dem 
Erlasse8 des Dern Ministers des Innern Hundeheim in Neukölln, Straße 55, zu 
11 H 6556 entspricht und beauftragt die zu- überweisen sind. 
ständige Stelle beim Kommando der Schuß- EIE dpn um
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.