Path:
Volume Nr. 31, 24.02.1922

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1922 (Public Domain)

10.50 „Pacung hat folgenden Aufdru> zu v 
tragen: Die Kakaowirtschaftsstelle ka . 
Austonvstalaopulver -- sc<wach nahmungen von iden SEI zen Au 
Aue 0Stnt I stark entölt. ? ; VI 
Verpa>t nach Vorschrift der Kakao- Vorste Bestimm: ' 
wirtsc<hafiesielle ür die Firma N.N Se Reh era En tan m freien ZM 
in X. durc< NN. in Z. 125 g Reichsanzei nen Si: 
netto IV==V 1922. Preis ... ? Ne hpemfeiner umd Prenien Staals 
Einfuhrbewilligung E. F. Nr. -.-. | Berli >Mai 
5. Veberzugömasse (mit einem Zu- Un ven 26. Mit 3922 
8 MB dE: mit mindestens Die Kakaowirtschaftsstelle. 
0 ne am PCM DERI IEE Der Vorfihende de Fabrikationsausschusses: 
Nettopa>ungen von 5 und 2% Kg. EEPTEEMNEN: 
6. Kakaomasse in N / I 
von 15, 12%, 5 ie 2% u Die Kao Borini iin EDe Ne 
sorte ist zu deklarieren. ani Preußisiew Staawanzeiger" 
7. Kakaobutter lden den eröffentlichte Bestimmungen 
a) sär Di 2000 H Sinner hne bekanntgegeben. oniieiiiMen aud 
inhaltung der Bestimmungen zu 1, i<t 
mit Ausnahur ver Vorschrif iber nelwieishefiligen  Besimmungen“ find 
ngabe der Kakaobestandteile unter b, folg ; 
im Nettopadungen in 500, 950 128 folgende Rendering: vonunehmen: 
. und 100 Sbg ' Zu Seite “ (Kakao usw.). 
» für Die abe. u u streichen: unter I , 002 - 
Didier unter ie oder lung“ die Worte „vor 28 April 1921 
mungen I 1, mit Ausnahme der . (R.-A. Nv. 138 vom 28. April 1921)"; 
orschrift über Angabe der Kakao- daneben seßew: „vom 26. Mai 1922 
bestandteile unter b, in Nettopa>un- (R.-A. Nr. 121)". 
gen von 15, 12%, 5 und 2% Kg. Zu. Seite 67. 
T Zu streihen im Absah I die Worte: 
405 . „b) die Zeit der. Herstellung“ i 
Napolitains, Kroketts, Sc<hok o- i un Ms 
ladepläßhen, Rat en EIE „Angabe Zweier Monate 
Mokkabohnen, S =. kolade- . z ineihen fim nähen Sap: den Buch: 
reliefs undsonstige Sc<okolade- Zu streiche ; dafür Joven: „b) . 
v32 148 siefor men Raue S<hoko- * staben , R nase Sam Fen Buch 
adefiguren und Baumbehang, ichen: „e) iTeinverka: 
Schokoladezigarren und Ha88: Zu streichen: 5). den Mie viomeis 
retten sowie Borkens<okolade Zu streichen unt 1 Ab i 
hrfen 19se 058) wmwerpat Feesiellt md an) e)*; dafür AMinG 3 di worte 
Ho werden. i 2 b) hint 1 
Werden diese Artikel in Packungen her- Hinauzuschen uni) Pinter „Bananen- 
wi H Re BE BE M SER 5 ve 
orschriften de i ) ? 6. 
De rtifels I Abjaß Zu streichen unter 5 die Worte: „An- 
8 IIL gm 5 u tanfspreises (Ia) 
erden Pralinen i > 8 4 erforderli “7 
gefielt, 2] abgeht, In Fo tingen mer: Zu streichen unter 6 die Worte: „Angabe 
tennzeihnung den Vorschriften des Ar- des Kleinverkaufspreises (Te) nicht er- 
tikels 1 Absaß 2 mit Ausnahme von b ent- jo1dertih. 
TREE Zu streichen aner 7a en Buchstaben 
1v. „6)“; dafür Jeßen: „b)“. 
Zuwiderhandlungen gegen die vor- Zu streichen unter 7 b) die Worte „o) und 
stehenden Sn gemäß 88 7 vo ie : doin: Meg 
bis 10 der Ausführungsbestimmungen zur M jireiche in untey IN den Absap 1. 
Verordnung über FKolonialwaren vom 'B sireimen: unter Hr Abjap 2 den 
15. Mai 1919 (RGBl. S. 458) mit Geld- uchstaben „e) ; dafür sehen: „bd“. 
frase EILEN 000 H „und mit Ge- Berlin, den 30. Mai 1922. 
ängnisstrafe bis zu einem 5a re oder 'mit Der Polizeipräsident, Abteilung V 
Finer Dieser Strafen sowie mit Einziehung I. V.: Wroibheim * 
. (Nr. Allg. 534. W. 22. 
Dru> der Norddeutschen Buchdruerei und Verlagsanstalt, Berlin 8W., Wilhelmstr. 32. | 
2 
*y
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.