Path:
Volume Nr. 30, 22.02.1922

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1922 (Public Domain)

ekanntimac<hung. uverlässigkeit in bezug auf diejen Handels- 
Den BZ nischen Hund ng Sanitäts- iti untersagt. (Tagb.-Nr. NM. 44. W. 22.) 
hunde, Zweigstelle Berlin, Aleiststraße 27, Der Polizeipräsident. 
ind öffentliche Sammlungen und Werbun- Abteilung W. 
gen von Mitgliederw verboten. Die Ex- J. V.: Froibheim. 
jattung der 477 20 für Rriegelindenhuibe - - 
erfolgt zum größten Teil aus Reichsmitteln. : . 
Berlin-Schöneberg, dem 14. Februar 1922. Teilweise Aufhebung von 
Der Polizeipräsident, | Handelsverboten. 
I. A.: Wollenburg. 2 Das am 21. Dezember 1921 gegen den 
(157. 1. 8. 22.) Schankwirt Walter Schneider in 
Dien Berlin-Wilmer3dorf, Kaiserallee 31a, er- 
„ angene Handelsverbot mit allen Gegen- 
TZeihwäsche. ständen des kaglimen Bedarfs ist im Rechts- 
: ; .oorunne mittelwege aufgehoben u in eine Ver- 
anat % ? e onigstaht ihr Dampfwaich: warnung umgewandelt worden. 
Leihgebühr beträgt vom 1. Januar d. J. ab: Berlin, den 16. Februar 1922. 
ür 1 Hanbinh, 8tägig = 0,98 X, Der Polizeipräfident. 
ür 1 Handtuch, 14tägig = 126 4, Abteilung W. 
ür 1 vollständigen Bettbezug J. V.: Froißheim. 
bei 28 tägigem Wechsel = 14,-- Wa. (Tgb.-Nr. 3. W. 4. 22.) 
Berlin, den 16. Februar 1922. =. 
- Der Polizeipräsident. Das am 10. Dezember 1921 gegen den 
F. Pol Feipräfiden Schantwirt Richard Fi geit e DER Ee 
Tab. Nr. 88. P. 9. 22. ealit, Lauenburger Str. 51, ergangene 
„„L 00. M1.88.059.22 Secdelzverbat mit allen Gegenftäiach des 
täglichen Bedarfs habe ich aufgehoben und 
Angültiger Wasfenschein. in eine Verwarnung umgewandelt. 
Der für den Schlächtermeister Emil Berlin, den 17. Februar 41932. 
S<äpel, hier, Lothringer Str. 9, wohn- Der Polizeipräsident. 
wait unter dem 12. Juli 1921 ausgestellte - Abteilung W. | 
affenschein Nr. 911 ist angeblich geitohlen IJ. V.: Frotüheim. 
worden. Dieser Schein»wird zur Verhütung (Tagb.-Nr. 1316. W. 4a. 21.) 
von Mißbrauch hierdurch für ungültig er- 
flärt. Im Exrmittlungsfalle wird ät. .. 2 
den Inhaber feststellen und den Schein ein- Biehseuche. 
ziehen zu lassen. (P. Pr. 7. 22.) Unter den Kühen des Molkereibesiters 
Berlin, ven 16. Februar 1922. Far el, Müllerstr. 36, Stall Hennigsdorfer 
Polizeiamt Prenzlauer Tor. traße 3, ist die Maul- und Klauenseuche 
8 V.: Kleinke. ausgebrochen. 
. Berlin, den 17. Februar 1922. 
Polizeiamt 3 Wedding. 
Handelsverbot. I. V.: Lühbkendorf. 
Auf Grund der Bekanntmachung zur : 6... STE 
rnhaltung unzuverlässiger knehung vom Mer Zr Kühen ET rden 
andel vom 23. September 1915 (R.G.Bl. grauenseuche ausgebrochen. : 
S. 603) habe ich den Eheleutem Liesbeth jene ausgebrowmen. 
und 22 en h mert in Deri Et Vein ün 18. Mie 1980 
traße 5, dur erfügung vom heutigen olizeiamt Prenzlauer Tor. 
Tage den Handel eu Metall wegen Un- (1. P. Pr. 5.22.) 
PRIES Seren TE IREDTERE EIER: 
DF der Norddeutschen Buchdrükerei und Verlagsanstalt, Berlin 8,V., Wilhelmstr. 32
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.