Path:
Volume Nr. 157, 28. Dezember 1922

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1922 (Public Domain)

Nr. 157. 28. Dezember 1922, 
Amtliche Nachrichten 
* ves 
. 'SS, 
Bolizei-Präfidiums zu Berlin 
Cals amtliches Manuskript gevruet) 
Fersonalnac<hrichten. Konsulat. 
Unter Enthebung von den bisherigen An Stelle ' des von seinem Posten ab- 
Dienstgeschäften ist vom 1. Januar nw. I. berufenen Generalkonsuls Peredo in Ham- 
ab dem Kreistierarzt Veterinärrat Bury, burg ist Luis Montes de Oca gum 
Charlottenburg, Bextiner Straße 95, Fexn- Mexikanischen Generakkonjul in Hamburg 
rewe Wilhelm 376, die Sreietieraat ernannt worden. | 
e im Berlin und dem Kreistierarz ; ich. 
Ba 3 | Bertin FtieNenn Südwest. 2 Zu Feine min verei pehört au>< das 
orig 2%, Sernipreher Aheingau 1710, de < 1 Genannten ist namens des Reichs 
sereilieretatsielle X in Berlin übertragen , 3 Exequatur ien if Mothe. d 
„Dr. Bach hat Sprechzeit im. Polizei- Berlin, den 16. Dezember 1922. 
dienstgebäude Schöneberg (Zimmer 327, Der Bolizeipräßident. 
Hausanruf 109) jeden Dienstag und 3. A.: Shlichtin 
Freitag von 11-1 Uhr. KF» 1044: 9 
Die "Verfü ung vom 30. 12. 21 -- 1393. (2028. P. 1. 22.) 
p. Ee -- D 1. Gr Ene Abs. 4 und =- 
, ist entsprechend zu berichtigen. 
Berlin-Schöneberg, den 15. Dezember 1922. Auskunftsftlelle 
Der Polizeipräsident. des Iiremdenamts. 
Abteilung I. Im 1. Stoc/werk "des Hauptgebäudes, vor 
3- A.: Dr. Zehl. dem Zimmer 153 (biöher Hauppaßstelle), ist 
| (1231. P. 8. 22.) eine Auskunftöstelle für die Fremden eingerichtet 
ammarnnmmeenmeereem...... 2 worden, en 2er mündliche Auskunft äber 
„ m 0 -"in i<tvermerlsverlän ernngen erteilt, 
Sebüsseen M Feiner werden dort ne fhrtitien Anträge 
für die Aussfte ung und den auf Ausjstellung von Aufenthältsbewilligungen, 
: . Einreisegenehmigungen und Personalausweisen 
Amtausc<h der Quittungskarten. - entgegenzenommen. 
Der Herr Minister für Volkswohlfahrt In Einreise- und Personalausweissachen geben 
haf unter Abänderung des Erlasses vom die Geschuftssiellen 14 und 15 (XL Stodwerk, 
20. Ottober 1921 („Volkswohlfahrt“ Zimmer 154e) mündliche Auskunst. 
S. 477) aui wd des 8 1455 Abj. 2 der Die Ausländer sind gegebenenfalls-an diese 
Reichsversi eingsordnung die Vergütung, g[yekunftsstellen zu nien. Dagegen können 
die den Krankenkassen und knappschaftlichen versönlihe Vorstellungen der Ausländer bei 
Krankenkassen für die Ausstellung und den den übrigen Geschäftöftellen des Fremdenamts 
Umtausch der Iuittungforien NEE zunächst nicht zu elassen werden. Auf. die Zweck» 
Landespersiherungeausia in, H. N e ab dlosigteit solcher Wer uche werden die Auständer 
ük mit Wirkung vom 4. "Oktober d. 5. schon in den Revieren hinzuweisen sein. 
auf 3 Mark für jede Karte festgeseßt. i 
Berlin, den 12 Dezember 1922. Berlin, den 21. Dezember 1922. 
' ; ä ' Abteilung 14, Fremdenamt, 
Der Polizeipräsident. 
%* R rt I. V.: Goehrke. 
F. V.: Dr. Mosle. 
(Nr. Allg. 126. 11. e. 22.) (1. A, Fr.-A. Allg. 22.)
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.