Path:
Volume Nr. 148, 5. Dezember 1922 Bekanntmachung vom 27. November 1922 ... betrifft: Die Neufestsetzung einer Gebührenordnung für die Hebammen im Stadtbezirk Berlin

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1922 (Public Domain)

1. Für den Beistand bei einer regelmäßigen und auch 
bei einer frühzeitigen Geburt jür die Dauer. bis zu zwölf 
Stunden 1000--6400 4, für jede folgende Stunde 40--200 4X. 
2. Für den Beistand bei einer Zwillingsgeburt, einer 
regelwidrigem Geburt, einer mit Blutungen und deren 
Folgen oder mit Eklampsie, mit Lösung der Nachgeburt oder 
mühsamer Wiederbelebung de38 Kindes verbundenen Geburt 
für die Dauer bis zu zwölf Stunden erhöht sich der Anfangs- 
saß zu 1 auf 1200--7200 4. 
3. Bei einer Geburt, zu der ein Arzt: zugezogen wurde 
exhöht sich die Gebühr zu 1 und zu 2 um 240-1200 4. 
4. Für den Beistand bei einer Fehl- oder unzeitigen 
Geburt oder bei Abnahme einer Mole für die Dauer bis 
zu sechs Stunden! 690-2400 4, für jede folgende Stunde 
40-200 X. 
5. Für jeden angeschriebenen Wochenbesuch, einschl. der 
anbei erfolgenden Untersuchungen und Verrichtungen, wie 
Ausspülungen, Klistiersezen, Katheterisieren, Baden! und 
Wideln des Kindes, für jede angefangene Stunde bei Tage 
60-240 K, bei Nacht das Doppelte. . 
6. Für jeden sonstigen Besuch, einschl. der dabei er- 
folgendem Untersuchungen und Verrichtungen, für jede an- 
gefangene Stunde 80--320 4, bei Nacht das Doppelte. 
7. Für eine Tagewache außerhalb der Zeit der Geburt 
Besuch eingeschlossen) 300-1200 4, für eine solche Nacht- 
wache 400--1600 4, für eine solche Tag- und Nachtwache 
600--2400 4. 
8. Für eine Raterteilung und Untersuchung in der 
Wohnung der Hebamme bei Tage 48-200 4, bei Nacht das 
Doppelte. 
9. Für ein schriftliches Zeugnis außer der Gebühr für 
die Untersuchung oder den Besuch 48 X. 
10. Für den Beistand bei einer ärztlihem Operation für 
die angefangene Stunde 60-240 4. 
Als Nacht im Sinne vorstehender Vorschristen gilt in 
den Monaten April bi8 September die Zeit von 10 Uhr 
abends bis 7 Uhr morgens, in den Monaten Oktober bis 
März die Zeit von 9 Uhr abends bis 8 Uhr morgens.» 
8 5. 
Bei Verrichtungem in Häusern, die mehr als zwei Kilo- 
meter von der Wohnung der Hebamme entfernt liegen, sind 
der Hebamme, falls ihr nicht freies Fuhrwerk gestellt wird, 
sowohl für den Hin- als auch für den Rüdweg ontweder
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.