Path:
Volume Text

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Charlottenburg (Public Domain) Issue1908 (Public Domain)

208 
Anhang. 
1, Normalbefoldungtzetat für die Magistratsmitglieder 
(vom 1. April 1909 ab). 
Erster Bürgermeister. 
Anfangsgehalt 19 500 X, Höchstgehalt 24 000 M. 
Gehaltsstufen: 
19 500 21 000 22 500 24 000 M 
nach 3 6 9 Jahren. 
Zweiter Bürgermeister. 
16 000 M Gehalt. 
Bürgermeister Matting: 
a) Gehalt 16 000 M 
b) persönliche pcnjionssähige Zulage. . 3 500 „ 
19 500 JL. 
Kämmerer und Stadtsyndikus. 
Anfangsgehalt 10 000 M, Höchstgehalt 13 750 
Gehaltsstufen: 
10 000 11 250 12 500 13 750 M 
nach 3 6 9 Jahren. 
Stadtbauräte. 
St.-B.-R. Bredtschneider und Seeling: 
a> Gehalt 15 000 M 
b) persönliche pensionsfähige Zulage. . 1 500 „ 
16 500 M 
Stadtschulrat. 
Anfangsgehalt 9 000 X, Höchstgehalt 12 000 X 
Gehaltsstufen: 
9 000 10 000 11 000 12 000 X 
nach 3 6 9 Jahren. 
Stadträte. 
Anfangsgehalt 8 500 M, Höchstgehalt 11 500 X 
Gehaltsstufen: 
8 500 9 250 10 000 10 750 11 500 X 
nach 3 6 9 12 Jahren. 
2. NormalbefoldungSetat für die städtischen Beamten 
(vom 1. April 1908 ab). 
Gehaltstafel. 
Lfd. 
Nr. 
* 
Klasse 
An 
fangs- 
geholt 
nach 
3 
6 
9 
12 
15 
18 
21 
Jahren 
Bemerkungen 
1 
2 
A I 
H I 
7 500 
7 400 
8 000 
7 800 
8 500 
8 200 
9 000 
8 600 
9 500 
9 000 
10 000 
Nr. 1—7. Dienstwohnung wird ge 
gebenenfalls mit 1 000 X an 
gerechnet. 
Nr. 2. Außerdem 300 X Kleidergeld. 
3 
A II 
7 000 
7 400 
7 800 
8 200 
8 600 
9 000 
4 
B I a 
7 000 
7 400 
7 800 
8 200 
5 
B I bl 
F I a> 
G I a| 
6 400 
6 800 
7 200 
7 550 
7 900 
6 
A III 
5 800 
6 200 
6 600 
7 000 
7 400 
7 800 
8 200 
8 600 
F I aa\ 
G I aaj 
5 800 
6 200 
6 600 
7 000 
7 400 
Zu G I aa. Der Betriebsinfpektor der 
Kanalisation erhält außerdem 300 X 
Dienstaufwandsentschädigung für 
Außendienst in der Stadt und im 
Zuge des Druckrohrs. 
8 
B I cl 
F I b 
G I bj 
5 400 
5 800 
6 200 
6 550 
6 900 
Nr. 8—13. Dienstwohnung wird 
gegebenenfalls mit 800 M an- 
gerechnet. 
9 
E 11 
5 300 
5 650 
6 000 
6 350 
6 700 
7 050 
Nr. 9. Außerdem 300 X Kleidergeld. 
10 
F II a 
4 900 
5 250 
5 600 
5 950 
6 300 
6 600 
6 900 
11 
G II a 
4 700 
5 000 
5 300 
5 600 
5 900 
6 200 
6 500 
12 
D I 
4 400 
5 000 
5 600 
6 200 
6 800 
7 400 
8 000 
13 
B II \ 
G II bf 
4 300 
4 700 
5 100 
5 450 
5 800 
6 100 
Zu G II d. Vom Gehalt des Ober 
apothekers kommen im Falle der 
Gewährung von freier Wohnung 
mit Mobiliar, Heilung, Beleuchtung, 
Beköstigung und Bedienung 1 500 X 
in Abzug. 
14 
EIIIl 
F II bj 
4 200 
4 500 
4 800 
5100 
5 400 
5 700 
6 000 
Nr. 14. Dienstwohnung wird ge 
gebenenfalls mit 700 X angerechnet. 
EIII außerdem 300 X Kleidergeld. 
* Klasseneinteilung vgl. Seite 210.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.