Path:
Volume Text

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Charlottenburg (Public Domain) Issue1908 (Public Domain)

175 
mit Recht betont wird, aus der immer mehr verstärkten Fürsorge für Lungenkranke, namentlich durch die 
städtische Fürsorgestelle. Me dort festgestellten behandlungsbedürftigen unbemittelten Kranken und namentlich 
alle aus den Heilstätten entlassenen Patienten, die weiterer ärztlicher Behandlung bedürfen, werden regelmäßig 
den Stadtärzten überwiesen. Bezüglich der B l u t k r a n k h e i t e n weist ein Bericht zur Erklärung der 
hohen Zahl wohl zutreffend darauf hin, daß sich die Vermehrung hier wohl daraus erklären dürfte, daß im 
Sommer zahlreiche schwächliche Kinder den Stadtärzten überwiesen werden, um sie in die Erbolungsstätten 
zu entsenden. Auch die setzt zugelassene unmittelbare Überweisung unbemittelter Schul 
kinder durch die Schule an die Stadtärzte hat sicher sowohl bei der Tuberkulose als namentlich 
bei der Skrofulöse und den Blutkrankheiten die Zahl der Behandlungsfälle erhöht. In mehreren Berichten 
wird das Dankenswerte dieses Zusammenarbeitens der Fürsorgestelle und der Schule mit den Stadtärzten 
hervorgehoben. Durch die unmittelbare Überweisung schwächlicher Schulkinder an die Stadtärztc sind, wie 
ein Berichterstatter besonders betont, zahlreiche Fälle von Anämie und Skrofulöse rechtzeitig in ärzt 
liche Behandlung gekommen, während bisher sehr häufig eine noch latente Tuberkulose ohne Be 
handlung blieb und erst dann ärztliche Hilfe angegangen wurde, wenn die Tuberkulose manifest geworden war. 
Auf den erziehlichen Einfluß der Fürsorge st eilen führt ein anderer Bericht auch die 
Zunahme des Verständnisses für den Krankhcitszustand und für das rechtzeitige ärztliche Eingreifen zurück. 
Ein Berichterstatter hebt bezüglich der Tuberkulose die bedauerliche Tatsache hervor, daß mehr 
fach ganze Familien von der Krankheit ergriffen worden sind, weil sie sich von den Kranken nicht trennen 
wollten, oder die Kranken nach zu kurzem Aufenthalt in Heilstätten oder im Krankenhaus wieder zur Familie 
zurück entlassen wurden. Ein anderer Berichterstatter erwähnt, daß er auch in diesem Jahre mehrfach Lungen 
kranke, namentlich im Anschluß an die Heilstättenbehandlung ambulatorisch mit Tuberkulin be 
handelt und in geeigneten Fällen unter scharfer ärztlicher Kontrolle anscheinend gute Erfolge erzielt hat. Er 
empfiehlt für solche Fälle einen gleichzeitigen Tagesauienthalt in der Erholungsstätte. 
Epidemien sind im Jahre 1908 in keinem Bezirk in größerem Umfange vorgekommen, wenn auch 
in einigen Bezirken Masern, Scharlach und Influenza mehr oder weniger häufig aufgetreten sind. Ein Bericht 
weist dabei auch diesmal auf die aufsällige Tatsache hin, daß die Influenza im Gegensatz zu seiner Privatpraxis 
unter den Armenkranken selten gewesen ist. 
(Fortsetzung auf Seite 176.) 
keit der Stadtärzke*. 
behandelte Personen 
Davon 
| 
b) weibliche 
JZi 
sind 
Davon 
S- 
Davon 
CJ 
Davon 
Davon 
Davon 
cg 
sind 
cs 
e? 
sind 
Ö 
sind 
sind 
sind 
j- 
sS' SS 
CD 
sET- ES 
sC' SS 
*3 
^ — 
sET- SS 
5 
Z g 
1 
ö 
•S.U" 
g 
15 
*cT 
g 
15 
«2 3T 
g ■ 
SS cj_ 
SS 
o 
•§ 
gw 
1 
g £ 
sE> 
O ; 
L 
5 £ 
ösÜ 
CD 
5 •£ 
£ § 
sg 
7~ 
5 ■£ 
»-> --- 
d 
1 
§ £ 
cd 
vD 
Sl 
c 
Q? sE» 
ss 
| 
■§- 
'S 
cs 
SS 
ss 
’sS 
-2 
« 
© 
JZ 
D 
2 
SS 
£ 
D 
« 
23 
, 
64 
4 
1 
84 
5 
206 
17 
2 
377 
26 
4 
558 
43 
10 
1336 
272 
44 
9 
20 
4 
2 
37 
2 
I 
38 
— 
I 
123 
11 
4 
218 
17 
6 
347 
31 
13 
1556 
141 
23 
13 
15 
5 
— 
37 
5 
1 
52 
2 
— 
147 
7 
— 
251 
19 
1 
414 
36 
1 
1967 
234 
49 
1 
31 
— 
— 
48 
i 
1 
74 
— 
— 
225 
10 
2 
378 
11 
3 
605 
24 
9 
1958 
296 
25 
9 
16 
6 
j 
48 
2 
1 
59 
3 
— 
93 
3 
1 
216 
14 
2 
393 
26 
4 
1536 
309 
36 
4 
22 
3 
31 
3 
58 
4 
i 
207 
13 
6 
318 
23 
6 
469 
31 
10 
1332 
362 
74 
10 
19 
3 
43 
1 
55 
3 
— 
178 
11 
2 
295 
18 
2 
475 
38 
5 
1656 
190 
70 
5 
16 
2 
— 
46 
2 
— 
67 
5 
! 
199 
18 
5 
328 
27 
0 
529 
33 
8 
1164 
314 
83 
7 
8 
1 
— 
9 
1 
— 
34 
4 
— 
154 
5 
4 
205 
11 
4 
297 
20 
6 
2654 
567 
73 
6 
7 
— 
— 
35 
1 
— 
53 
3 
— 
160 
5 
1 
255 
9 
1 
389 
18 
2 
1114 
93 
86 
2 
20 
3 
— 
67 
2 
1 
78 
7 
— 
206 
8 
3 
371 
20 
4 
562 
37 
7 
1625 
255 
48 
7 
43 
1 
4 
75 
1 
— 
104 
9 
2 
119 
12 
10 
341 
23 
16 
632 
44 
31 
1502 
490 
68 
31 
24 
7 
— 
40 
3 
— 
64 
4 
— 
232 
28 
1 
360 
42 
1 
539 
62 
5 
1518 
359 
40 5 
44 
2 
— 
34 
1 
— 
70 
4 
— 
142 
7 
2 
290 
14 
2 
538 
43 
4 
1120 
191 
53 
4 
48 
1 
4 
85 
2 
1 
83 
3 
1 
185 
15 
4 
401 
21 
10 
697 
46 
26 
1687 
307 
113 
26 
5 
— 
— 
24 
— 
— 
53 
3 
— 
144 
12 
3 
226 
15 
3 
371 
23 
6 
1520 
345 
40 
1 
ii 
1 
42 
2 
— 
37 
2 
— 
188 
13 
3 
278 
17 
4 
445 
34 
7 
1569 
178 
58 
7 
8 
1 
24 
37 
1 
249 
23 
2 
318 
25 
2 
485 
42 
5 
1304 
445 
119 
5 
o 
00 
ec 
39 
12 
789 
33 
6 
1100 
62 
3 
3157 
218 55 
5426 
352 
76 
8745 
631 
159 
281185348 
1102 
152 
382 
33 
17 
644 
38 
3 
883 
34 
3 
2857 
244 
53 
4766 
349 
76 
7503 
629 143 
238194862 
742' 142 
285 
21 
14 
519 
29 
4 
809 
30 
3 
2498 
208 
53 
4111 
288 
74 
6404 
526 
134 
199044713 
584 
124 
248 
27 
15 
569 
39 
9 
756 
39 
4 
2514 
236 
41 
4087 
341 
69 
6340 
552 
140 
1950514745 
812 
123 
222 
9 18 519 
30 
9 
964 
34 
2 
2622 
224 
49 
4057 297 
78 
6197 
484 
454 
190704888 
1088 
147 
232 
8 22 
428 : 27 
7 
581 
26 
i 
2179 
161 
48 
3420 
222 
78 
5427 
398 
146 
16706 4831 
817 
146 
207 
9 
13 
439 21 
10 
493 
19 
3|!2019 
163 
69 
13158 
212 
95 
5018 
398 
167 
169915351 
550 
167 
1908 
545 
** 
28 
2161 
523 
48 
1907 
382 
ii 
— 
1457 
223 
3.3 
— 
Augenärztliche 
1906 
329 
4 
— 
1389 
121 
23 
— 
Behandlung 
1905 
294 
3 
— 
1214 
136 
17 
— 
im Jahre 
1904 
338 
10 
— 
1409 
222 
18 
— 
1903 
284 
36 
— 
1441 
2 
19 
— 
1902 
250 
25 
— 
850 
— 
22 
— 
Armenverwaltung", 1909 Nr. 5, 
S. 1689 ff.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.