Path:
Periodical volume No. 44 a Geschäftsbericht der städtischen Gaswerke Altberlins

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin Issue 1918/1920

Druck rinn NI * « 
Verwaltungsbericht 
v des 
Magistrats zu Berlin 
- für 
die Rechnungsjahre 1918/20. 
JVe 44a. 
Geschäftsbericht der städtischen Gaswerke Aftbert'ins 
für die Geschäftsjahre 1918, 1919 und 1920. 
Gaserzeugung. 
Im Geschäftsjahr 1918 sind insgesamt 326 249 000 cbm, 1919: 
284 345 000 cbm, 1920 : 284 619 000 cbm Gas erzeugt worden. 
Die Mindererzeugung in den beiden letzten Jahren ist zu einem 
erheblichen Teile auf den geringen Gasverbrauch während der Tages 
stunden zu industriellen und Kochzwecken zurückzuführen. Wie aus nach 
stehender Tabelle ersichtlich ist, hat auch die Einschränkung der Straßen 
beleuchtung zu dem Minderverbrauch beigetragen. 
Von der erzeugten und aus dem Vorjahre als Bestand verbliebenen 
Gasmenge entfielen auf: 
Jahr 
Verkauftes Gas 
cbm 
■ % der 
Ges. Erzg. 
Selbstverbrauch 
cbm 
% der 
Ges. Erzg. 
Oeffentliche 
Beleucht. Berlins 
cbm 
% der 
Ges. Erzg. 
Nicht zur Be 
rechnung gelangtes 
Gas 
°/o der 
Ges. Erzg. 
1910 
258 028 792 
87,«« 
3 288 381 
M 
21141 217 
7,r 
12 793 610 
4,3 
1911 
260 878 295 
87,or 
3337 186 
1,1 
22 719 798 
7,6 
12 727 521 
4,2 
1912 
277 526 397 
86,s 
3511 705 
l,i 
24 652 973 
7,7 
14 778 925 
4,6 
1913 
282 666 374 
81,» 
3 669 922 
l,i 
27 482 690 
8,2 
19 721 014 
6,9 
1914 
259 453 676 
8b,« 
3 694 132 
M 
24 067 383 
7,9 
16 791 809 
5£ 
1915 
278 272 411 
86,7 
4 720 495 
1,5 
19 621 345 
6,1 
18 381 749 
5,7 
1916 
276 302 107 
88,s 
4 758 928 
1,5 
13 239 531 
4,3 
16 348 934 
5,3 
1917 
299 126 376 
92,, 
4 947 947 
1,5 
6 078 397 
1,9 
13 992 280 
4,3 
1918 
300 977 657 
92,b 
4 666 784 
1,1 
7531 921 
2,3 
12 168 638 
3^8 
1619 
264 404 308 
98,s 
3 745 902 
1,3 
5 233 558 
1,8 
11 399 232 
4,0 
1920 
261 030 147 
91,8 
3 438 917 
1,* 
4 810 216 
1,7 
14 992 720 
5,3 
791 OM cbm Gas (1919 : 444 000 cbm) sind ani Jahresschluß 1920 
als Bestand verblieben. 
Die Ausgaben für Kohlen und Löhne haben sich gestellt auf 
1918 1919 1920 
Kohlen . 154,«, M 399,7« Jt 885,«2 M für je 1000 cbm Steinkohlengas, 
Löhne . 29,70 - 60,ss - 128,ss - - - 1000 cbm Mischgas. 
Tie eigentlichen Fabrikationskosten haben nach Abzug der Einnahmen 
sür Nebenprodukte 
1918 1919 1920 
73,or M 194,«1 M 274,ss M für je 1 000 cbm Mischgas 
betragen. 
Die Einnahme für je 10M cbm verkauftes Gas hat sich auf 
1918 1919 1920 
205,«g M 519,41 Jt 1064,67 ,14 belaufen. 
Die Herstellungskosten des Gases sind andauernd gestiegen. Die bei 
dem Verkaufe der Nebenprodukte unter voller Ausnutzung der Marktlage 
erzielten höheren Preise' sind dazu verwendet worden, die Gaspreisc, die 
von 1918 bis Ende 1920 von 0,»o M auf 1,25 Jt gestiegen sind, möglichst 
niedrig zu halten. 
Im Jahre 1918 reichte die Gaspreiserhühung bis auf 0,so Jt zur 
Deckung der gestiegenen Ausgaben nicht aus. Das Jahr schloß daher 
mit einem Verluste von 8 476 871,os Jt ab. In'den Geschäftsjahren 1919 
und 1920 find dagegen Gewinne von 14 115 MO M und 56 024 163,s? Jt 
erzielt worden. Hieraus sind die Fehlbeträge der Kriegsjahre gedeckt 
und 25 OM OM M für die Vollendung begonnener Bauten und sür 
Gehalts- und Pensionszahlungen zurückgestellt worden. Es verblieb somit 
am 31. März 1921 ein Ueberschuß von 31 024 153,57 Jt. 
Berlin, den 12. Oktober 1922. 
Gadamer. 
A lexand e r.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.