Path:
Volume No. 9. Bericht über das städtische Fach- und Fortbildungsschulwesen

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1912 (Public Domain)

6 
Nr. 9. Fach- und FortbildmigsschuliveseN. 
B. Wahlfortbildttngsschnlen. 
I Städtische Fortbildungsanstalten (in Räumen höherer Lehranstalten) 
Die 3 Fortbildungsanstalten, die zu Ende des vorigen Berichts 
jahres bestanden, sind von Ostern 1912 ab weitergeführt worden. Die 
Gesamtzahl der an diesen Anstalten gemeldeten Teilnehmer betrug 
während des Sommerhalbjahres 1912 — 754 und während des Winter 
halbjahres 1912/13 — 991 gegen (554 und 799 im Vorjahre. 
Die Kosten für die Leitung, Rechnungsführung, Lehrerhonorare, 
Unterrichtsmittel und Drucksachen usw. betrugen . . . 26 928,22 M. 
An Schulgeld kamen ein . 9 012,so -, 
so daß ein Zuschuß von 17 915,72 M 
erforderlich war (gegen 17 670,6? M im Vorjahre). Bemerkt wird, 
daß vom 1. Oktober 1908 ab für alle Gegenstände für die Wochen 
stunde im Halbjahr je 1,25 M Schulgeld erhoben wird. 
Die Frequenz der einzelnen Anstalten war folgende: 
Tabelle A. 
Bezeichnung und Lage 
der Fortbildungsanstalten 
8. W. 
Gesamtzahl 
der Teilneh ner 
1. Die Fortbildungsanstalt im Friedrichsgymnasium, 
Albrechtstraße 26 .... ' 
155 
312 
2. Die Fortbildungsanstalt in der l.(Bertram) Real 
schule, Alexaudrincnstraße 5/6 
362 
389 
3. Die Fortbildungsanstalt im Dorotheenstädtische» 
Realgymnasium, Dorotheenstraße 12 . . . . 
237 
290 
Summe 
754 
991 
An den Fortbildungsanstalten wurde in folgenden Fächern unter 
richtet: 
Deutsch, Französisch, Englisch, Rechnen, Geometrie, Elektrotechnik, 
Zeichnen, Buchführung, Stenographie, Maschinenschreiben, Schön 
schreiben, Kaufmännische Korrespondenz, Handelsknude, Physik. 
II. Städtische Fortbildungsschulen für Jünglinge 
(in Räumen von Gemeindeschulen). 
Die Gesamtzahl der für diese Schulen angemeldeten Teilnehmer, 
die sich im Sommer 1911 auf 7058 und im Winter 1911/1912 auf 
8399 belief, betrug im Berichtsjahre 7132 und 8418. 
Die Lage der einzelnen Schulen und die Frequenz ergeben sich 
aus der nachfolgenden Tabelle B. 
Tabelle b. 
Bezeichnung und Lage 
der Fortbildungsschulen für Jünglinge 
8. W. 
Gesamtzahl 
der Teilnehmer 
1. Wassertorstraße 31 
3. Hinter der Garnisonkirche 2 ....... 
4. Prenzlauer Allee 227/28 
5. Hagelberger Straße 34 
6. Turmstraße 86 .... . . . 
9. Fruchtstraße 38 . 
(Mit dieser Schule ist ein Kursus für Schiffer 
verbunden.) 
10. Reichenberger Straße 44/45 
11. Ravenöstraße 12 
625 697 
1084 1365 
902 1127 
544 665 
1015 1203 
1159 1243 
720 879 
1083 1239 
Summe 7132 | 8418 
Unterrichtet wurde an den Fortbildungsschulen für Jünglinge in 
Deutsch, Französisch, Englisch, Rechnen, Algebra, Geometrie/Tri 
gonometrie, Physik, Chemie, Elektrotechnik, Zeichnen, Fachzeichnen, 
Modellieren, Buchführung, Stenographie, Maschinenschreiben, 
Schönschreiben, Kaufmännische Korrespondenz, Wechselkunde, Ge- 
setzcskunde, Warenkunde, Geschichte und Geographie sowie Aqua 
rellieren. 
An Schulgeld wird seit dem 1. Oktober 1908 erhoben: 
1. für Englisch, Französisch, doppelte Buchführung, Kaufmännische 
Korrespondenz, Stenographie, Maschinensckpeiben, Wechsel- 
kunde, Warenkunde, Gesetzeskunde, Aktmodellieren, Treiben, 
Fachzcichnen, Projektionszeichnen, Zirkelzeichnen, Figürliches 
Zeichnen, Aquarellieren, Schriftzeichnen 
^ für die Wochenstunde im Halbjahr je 1,25 M. 
2. Für Deutsch, Rechnen, Elementares Zeichnen, Schönschreiben, 
Algebra, Geometrie, Trigonometrie, Physik, Chemie, Elektro 
technik, Einfache Buchführung, Geschichte ynd Geographie 
für die Wochenstunde im Halbjahr 0,26 M. 
3. Für Modellieren werden außer 0,25 M Schulgeld für die 
Wochenstunde für das Halbjahr noch 1 M für Materialun 
kosten erhoben, so daß bei 4 Unterrichtsstunden 0,so M für 
die Wollenstunde zu entrichten sind. 
Auf den Besuch hat die Erhebung von Schulgeld einen nach 
teiligen Einfluß nicht ausgeübt, zumal die Kuratorien Freistellen 
bis zu einem Zehntel der zahlenden Schüler bewilligen und dadurch 
auch Unbemittelten die Teilnahme an den Wohltaten der Fort 
bildungsschulen ermöglichn. 
HI. Von Vereine» oder Kuratorien geleiteten Fortbildungs 
schulen für Jünglinge. 
«) Die Fortbildungsschule des HandwcrkervereinS, 
Sophienstraße 18. 
In der Fortbildungsschule des Handwerkcrvereins betrug die 
Zahl der Teilnehmer im Sommerhalbjahr 1912 632 und im Winter 
halbjahr 1912/13 629 gegen 615 und 647 im Vorjahre. 
Auch dieser Schule ist wiederum eine Unterstützung von 3000 Jt 
aus städtischen Mitteln zuteil geworden. 
d) Kanfmännischc Fach- und Fortbildungsschulen der Korporation 
der Kaufnrannschaft von Berlin. 
In den Räumen 
des Friedrichsgymnasiums, Albrcchtstraße 27, 
des Luisenstädtischen Realgymnasiums, Sebastianstraße 26, 
des Köllnischen Gymnasiums, Jnfelstraße 2/5, 
des Königstädtischen Gymnasiums, Elisabethstraße 57 58, 
des Humboldtgymnasiums, Gartenstraße 25, 
der III. Realschule, Steglitzer Straße 8 a. 
Die Schulen, welche der direkten Aufsicht des Ministers für 
Handel und Getverbe unterstehen, werden ausschließlich von der 
Korporation der Kaufmannschaft von Berlin unterhalten und ver- 
ivaltet. Die Stadt gewährt nur die Räume. 
IV. n) Städtische Fortbildungsschulen für Mädchen. 
(in Räumen von Gemeindeschulen). 
Die Schulen tverden ausschließlich aus städtischen Mitteln unter 
halten. 
Die Gesamtzahl der für sie gemeldeten Teilnehmerinnen- die sich 
im Sommer 1911 auf 5419 und im Winter 1911/12 auf 6473 
belief, betrug im Berichtsjahre 5829 bzw. 7419. 
Die Lage und der Besuch ergebeit sich aus der folgenden Ta 
belle 0. 
T a b e l l e C. 
Bezeichnung und Lage 
der Fortbildungsschulen für Mädchen 
8. | W. 
Gesamtzahl der 
Teilnehmerinnen 
1. Friedenstraße 23 
402 
621 
2. Hochstraße 4 
820 
916 
3. Lanqestraße 76 
385 
572 
4. Turmstraße 75 
644 
895 
5. Gubener S.raße 53 
(Dieser Anstalt ist eine Kochschule in der 
Gubener Straße 53 angegliedert.) 
796 
910 
6. Gneiscnaustraßc 7 
389 
436 
7. Waldemarstrahe 77 
712 
931 
8. Danziger Straße 23 
862 
1 027 
9. Elisabethkirchstraßc 19/20 
(Dieser Anstalt ist eine Kochschule in der 
Hussitenstraße 4/5 angegliedert.) 
819 
1 211 
Summe 
li) Private Fortbildungsschulen für Mädchen. 
10. Viktoriasortbildungs- und Fachschule Kurfürsten- 
5 829 
7 419 
straße 160 .... 
11. Gewerbliche und kaufmännische Bildungsanstalt 
637 
748 
für Mädchen und Frauen, Alte Jakobstraße 127 
12. Handelsschule und kaufmännische Fortbilduugs- 
anstalt für Mädchen: 
900 
975 
I. Abtlg. Weinmeifterstraße 16/17 . . . ( 
II. Abtlg. Wilhelmshavener Straße 2/3 . ) 
1203 
1 2.13 
Summe 
8 569 
10 435
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.