Path:
Volume No. 18. Bericht der Deputation für die städtischen Krankenanstalten und die öffentliche Gesundheitspflege

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1912 (Public Domain)

Nr. 18. Städtisch« Krankenanstalten. 
21 
Geschlecht 
Art der Operation 
SS 
SS 
w 
Geschlecht 
Art der Operation 
§ 
*«3 
s 
jO 
S 
o 
m. 
w. 
<g- 
89 
m. 
W. 
SS 
cn 
4. Nektrotomien. 
VL Operationen an den Gesäßen 
12 
1 
Nekrotomien bei Knochentuberkulose . 
13 
— 
— 
und Nerven. 
— 
1 
Nekrotomien bei Knochenmarkentzün- 
7 
1 
Unterbindung bezw. Resektion der 
düng 
— 
1 
Vena sapbena magna 
8 
— 
5. Andere Operationen an den 
Knochen. 
1 
Unterbindung der Arteria ulnaris, 
Naht des Nervus ulnaris und 
Sehnennaht nach Verletzung . . 
1 
4 
— 
Entfernung von Knochensplittern bei 
1 
— 
Unterbindung der Arteria radial is, 
komplizierten Frakturen und Ab- 
Naht des" Nervus radicalis und 
meißlung bei Durchstechungsfrak- 
Sehnennaht nach Verletzung . . . 
1 
— 
— 
1 
turen 
3 
1 
1 
— 
Nervenplastik bei Lähmung 
1 
1 — 
— 
— 
Probeexzision bei Sarkoma pelvis . 
i 
— 
— 
1 
Durchschneidung des nerv, cut. fern. 
8 
1 
Kniescheibennaht mit Silberdraht . . 
8. An den Gelenken. 
9 
1 
ant. bei Neuralgie 
Probelaparotomie bei Thrombophlebitis 
1 
— 
nach Appendicitis 
— 
1 
— 
1. Repositionen von Verren- 
kungen. 
VII. Operationen an Lhmphdrüsrn. 
1 
— 
Blutige Reposition einer Daumenver 
renkung 
2. Punktionen. 
1 
29 
6 
32 
Inzisionen und Exstirpationen bei 
Lymphdrüsenentzündung 
3 
2 
2 
Punktionen bei nicht tuberkulösen Ent- 
VIII. Operationen an Muskeln, 
Zündungen und Ergüssen ins Knie 
gelenk 
4 
Sehnen und Schleimbeuteln. 
1 
2 
Punktion bei traumatischen Ergüssen 
12 
1 
Schncnnaht 
13 
— 
— 
ins Kniegelenk . 
3 
— 
— 
1 
— 
Kapselnaht bei habitueller Oberarm- 
10 
i 
Punktionen bei tuberkulösen Gelenk- 
ausrenkung 
1 
— 
— 
entzündungen und Jodoformglycerin- 
— 
2 
Inzision bezw. Exstirpation von 
injektionen 
8 
2 
1 
Schleimbeuteln 
2 
— 
— 
3. Arthrotomien. 
1 
— 
Tenotomie bei Kniegelenkskontraktur . 
i 
— 
— 
1 
Aufklappung des Gelenkes bei kom- 
IX. Phlegmonen und Abszedierungen. 
plizierter Fraktur 
I 
— 
1 
— . 
Aufklappung des Fußgelenkes bei 
Tuberkulose . . . 
1 
5 
— 
Punktion und Jodoformglyzerin- 
57 
41 
injektionen bei kalten Abszessen . . 
Inzisionen, Drainage und Tamponade 
3 
2 
C. An den Weichteilen. 
8 
bei Phlegmonen und Abszessen . . 
79 
7 
11 
2 
Versorgung von Hieb-, Stich-, Schnitt- 
7 
5 
Inzisionen bei Karbunkeln 
11! 
1 
— 
und Rißwunden 
10 
— 
— 
1 
2 
2 
1 
Extraktion von Fremdkörpern.... 
Extraktion von eingewachsenem Nagel 
2 
3 
— 
— 
X. Andere Operationen. 
2 
— 
Transplantation nach Verletzungen . 
2 
— 
— 
— 1 
1 
Laminektomie und Entfernung der 
I 
— 
1 
Exstirpation eines Armlipoms . . . 
1 
— 
— 
Kugel aus dem Wirbelkanale nach 
— 
1 
Inzision bei Furunkeln 
1 
— 
— 
Schußverletzung 
i 
1 
— 
2 
Curettement bei Fisteln 
2 
— 
— 
1 i 
— 
Operation nach Freund bei Emphysem 
1 
— 
Summe 
457 | 
500 j 
I 
785! 
128 
44 
Röntgenlaboratorium. 
Bakteriologisches Laboratorium. 
Chemisches Laboratorium. 
Röntgenuntersuchungen 
Zahl der Photograph!- Zahl der Leuchtschirm- 
Behandlung mit 
Röntgenstrahlen 
Zahl der ausgeführten Unter 
suchungen 
Zahl der ausgeführten Unter 
suchungen 
jcqen AUsnaymen 
unter) uqungen 
Zahl der Sitzungen 
3 032 
63? 
2 531 
313 
53 
Pathologisches Institut. 
Medikomechaoisches Institut. 
Zahl der nicht zur 
Sektion gekommenen 
Fälle 
Zahl der Kranke 
Zahl der Behandlungen 
Zahl der Leichen 
Zahl der aus 
geführten Sektionen 
452 
6 916 
1 581 
1 354 
227 
Poliklinik. 
Es fanden 29 861 Konsultationen statt. Neue Patienten wurden 4 913 behandelt. Es wurden 908 kleinere operative Eingriffe mit 
120 Narkosen und 3 609 Zahnextraktionen ausgeführt. 
Druck von W. t ©. Loewkuthal» Berti».
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.