Path:
Volume No. 9. Bericht über das städtische Fach- und Fortbildungsschulwesen

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1911 (Public Domain)

8 
Nr. 9. Fach- und Fortbildungsschulwesen. 
Ain 21. und 22. Juli 1911: die Klassen III A und III B nach 
Braunschweig, Goslar, Halberstadt, IV A und IV B nach Dresden 
und in die Sächsische Schweiz. 
Am 22. Juli 1911 die Klassen V A und V B nach Brandenburg (H.) 
und Plaue. 
Unter Führung von 12 Lehrern beteiligten sich 228 Schüler, von 
denen 127 eine Beihilfe zu den Kosten für Fahrt, Zehrung und Nacht 
quartier in Anspruch nahmen. Außerdem wurden 6 Besichtigungen 
von Bauten, Werkplätzen und Fabrikanlagen am Ort vorgenommen. 
Zum Ueberblick über die Frequenz in den einzelnen Klassen, über 
das Gewerbe, das Alter, die Vorbildung sowie über den Heimatsort 
der Schüler diene die folgende Zusammenstellung: 
Es wurden unterrichtet 
Gewerbe 
Alter 
Ihre Schulbildung hatten 
sich erworben an 
Es waren aus 
in Klasse 
CS 
'S* 
Maurer 
Zimmerer 
-g» 
G 
“ö 
«• 
unter 
20 
von 
20 
bis 
25 
Jahren 
höheren 
Lehranstalten 
WZ 
4 
xv JO 
c-5 
SS s. 
i 
Q 
>o £ 
e £ 
rr P 
■5 g? 
>- c 
s?.| 
es 
.S? S 
'>-> tSO 
'S s 
=3 
s» 
ü 
g -Ü 
■o c 
s® 
M s 
» 
o 
c 
s 
JO 
<22 
g 
<u 
W 
CR 
J-* 
vC' 
über 
25 
O *£?•— 
o :rt *-> 
8. IA 
25 
22 
2 
i 
1 
24 
9 
7 
16 
24 
1 
S. IB 
24 
23 
— 
1 
— 
— 
— 
— 
22 
2 
10 
6 
14 
— 
20 
4 
— 
__ 
W. IC 
25 
23 
— 
2 
— 
— 
— 
4 
21 
12 
9 
13 
— 
20 
5 
— 
— 
W. ID 
26 
25 
— 
i 
— 
— 
— 
3 
23 
— 
9 
7 
17 
— 
19 
7 
— 
— 
8. II A 
24 
20 
1 
3 
— 
— 
— 
3 
21 
— 
10 
6 
14 
— 
19 
5 
— 
— 
8. II B 
27 
23 
3 
1 
— 
— 
— 
3 
24 
— 
14 
8 
13 
■ ‘ 
20 
7 
— 
— 
W. IIC 
25 
19 
4 
2 
— 
— 
— 
2 
23 
— 
13 
9 
12 
— 
21 
4 
— 
— 
W. II D 
27 
21 
4 
2 
— 
— 
— 
12 
15 
— 
11 
9 
16 
— 
23 
4 
-— 
— 
S. III A 
31 
22 
5 
4 
— 
— 
— 
1 
29 
i 
14 
8 
17 
— 
25 
4 
— 
2 
8. III B 
27 
21 
4 
2 
— 
— 
— 
13 
14 
— 
13 
10 
14 
— 
22 
5 
- 
— ■ 
W. III C 
30 
20 
9 
1 
— 
— 
— 
18 
10 
2 
14 
9 
16 
— 
21 
9 
— 
W. III D 
30 
16 
7 
7 
— 
— 
— 
12 
17 
1 
16 
8 
14 
— 
24 
5 
— 
i 
8. IVA 
31 
12 
12 
7 
— 
— 
— 
16 
14 
1 
13 
9 
18 
— 
24 
6 
'— 
i 
8. IV B 
27 
18 
8 
1 
— 
— 
— 
18 
7 
2 
12 
8 
16 
— 
18 
9 
— 
— 
W, IV C 
28 
11 
16 
1 
— 
— 
— 
15 
12 
1 
12 
9 
16 
— 
25 
3 
— 
— 
W, IV D 
28 
16 
8 
3 
2 
— 
— 
13 
15 
— 
9 
6 
19 
— 
22 
6 
— 
— 
8. VA 
23 
10 
12 
1 
—- 
— 
— 
12 
10 
1 
12 
8 
11 
— 
23 
— 
— 
— 
8. VB 
23 
7 
11 
4 
1 
— 
— 
14 
9 
— 
10 
6 
13 
— 
17 
6 
— 
— 
W. VC 
26 
6 
15 
3 
2 
— 
23 
3 
8 
4 
18 
— 
22 
4 
— 
— 
W. VI) 
23 
7 
13 
1 
2 
— 
— 
20 
3 
— 
10 
7 
13 
— 
20 
3 
— 
1 
630 
341 
132 1 
49 
7 
i! 
— 
203 
316 
11 
231 
143 
299 
— 
429 
97 
■ 
4 
Bon der Gesamtzahl der Schüler in 1911/12 besuchten die Bau 
gemerkschule im Sommer: 262, im Winter 268. 290 Anmeldungen 
konnten wegen Platzmangels keine Berücksichtigung finden, gegen 265 
im Vorjahre. 
Alle 100 Schüler der 4 Klassen I A—D unterzogen sich der Ab- 
gangsprüfung vor der Königlichen Prüfungskommission. In den 
Sommerklassen I A, IB fand die schriftliche Prüfung vom 31. Juli 
bis 9. August, die inündliche Prüfung am 26. August 1911 statt; von 
49 Prüflingen bestanden 4 nicht, die übrigen 45 erhielten das Zeugnis 
der Reife, davon 9 mit dem Prädikat „gut" 36 mit „bestanden"; 
32 waren von der mündlichen Prüfung befreit. In den 2 Winter 
klassen I C, I D war die schriftliche Prüfung vom 19.— 20. Februar, 
die mündliche Prüfung am 12.^März 1912. Alle 61 Schüler bestanden 
die Prüfung: 2 mit dem Prädikat „mit Auszeichnung", 10 mit „gut", 
39 mit „bestanden"; 23 waren von der mündlichen Prüfung befreit. 
46 Schüler erhielten ganze, 1 Schüler erhielt halbe Freistelle. 
An Schulgeld gingen ein 48 450 Ji, an Prüfungsgebühren 1000 M. 
11. Höhere Fachschule für Textil- und Bekleidungsindustrie 
(vormals Städtische höhere Webeschule), 
Berlin 0. 27, Markusstraße 49. 
Das Lehrpersonal setzt sich, wie folgt, zusammen aus: 1 Direktor, 
7 Lehrern, 2 Lehrerinnen, 1 Assistenten, 9 Meistern, 1 Meisterin, 
4 Hilfslehrern, 1 Hilfslehrerin, 3 Hilfsmeistern. 
Schulbesuch in den einzelnen Abteilungen: 
Sommerhalbjahr 1911. 
Tagesschule. 
Kaufmännischer Kursus . 
13 Schüler, 
— 
Schülerinnen, 
Musterzeichnenkursus . . 
19 
29 
- 
Konfektionskursus . . . 
15 
84 
- 
Posamentierkursus . . . 
1 - - 
— 
- 
Stickereikursus 
6 
12 
- 
Wirkereikursus 
5 
- 
Färbereikursus 
6 
— 
- 
Abend- 
60 Schüler, 
und Sonntagsschule. 
130 
Schülerinnen. 
Kaufmännischer Kursus . 
31 Schüler, 
1 
Schülerin, 
Färbereikursus 
25 
— 
Schülerinnen, 
Allgemeiner Unterricht . 
149 
79 
- 
206 Schüler, 
80 Schülerinnen. 
Winterhalbjahr 1911/12. 
Tagesschule. 
Kaufmännischer Kursus . . ^ . . . 13 Schüler, 
Musterzeichnenkursus 23 
Konfektionskursus 9 
Posamentierkursus T 
Stickereikursus 2 
Wirkercikursus 2 
Färbereikursus 8_ 
1 Schülerin, 
27 Schülerinnen, 
91 
9 
9 
68 Schüler, 137 Schülerinnen. 
Abend- und Sonntagsschule. 
Kaufmännischer Kursus 60 Schüler, — Schülerinnen, 
Färbereikursus 37 - — 
Allgemeiner Unterricht 178 - 109 - 
275 Schüler, 109 Schülerinnen. 
Zur Förderung des Unterrichts in den verschiedenen Kursen 
fanden 14 Besichtigungen am Orte statt und wurden 4 Ausflüge 
unternommen. 
Studienreisen wurden von 2 Lehrern und 1 Meister ausgeführt 
und zwar nach: 
a) Hirschberg, Warinbrunn, Schmiedeberg, Dittersbach, Schweidnitz, 
Oberlangenbielau, Reichenbach, Gnadenfrei, Breslau- Posen, 
Gnesen, Thorn, Marienburg, Danzig, 
b) Dresdest, Wien, München, Zürich, 
o) Chemnitz, Glauchau, Meerane, Leipzig. 
Für den kaufmännischen Tages- und Abend- und Sonntagskursus 
hielt die Königliche Prüfungskommission die Abgangsprüfung wie 
folgt ab: 
Anzahl 
der 
Zugelassenen 
Mit Aus 
zeichnung 
bestanden 
" ß 
KZ 
HZ 
KH 
Tagesschule. 
Hcrbstpriisuug 
5 
1 
4 
Osterprüfung 
2 
‘— 
2 
— 
Abend- und Sonntagsschulc 
25 
7 
17 
i 
Die Prüfungskommission der Posamcntierinnung hielt am 8. Juni 
eine Meisterprüfung ab, an der ein Geselle mit „sehr gutem Erfolge" 
teilnahni.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.