Path:
Volume No. 48. Bericht über die Tätigkeit des städtischen Untersuchungsamtes für hygienische und gewerbliche Zwecke zu Berlin

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1911 (Public Domain)

Nr. 48. Untersuchungsamt. 
3 
Tabelle II. 
Arznei-, Nähr-, Desinfektionsmittel usw. 
Unter 
suchungen 
im Interesse 
von Ver 
waltungs 
zweigen der 
Stadt Berlin 
Unter 
suchungen 
im Interesse 
fremder Be 
hörden und 
Privater 
Gesamt 
zahl der 
Proben 
Ammoniakflüssigkeit 
4 
1 
5 
Formaldehydlösung 
5 
— 
5 
Jodglidine 
— 
1 
1 
Karbolsäure 
7 
— 
7 
Katgut 
20 
— 
20 
Neutraion 
— 
1 
1 
Phosphorsäure 
— 
1 
1 
Toxikologische Untersuchungen 
9 
— 
9 
Urin 
1 
10 
11 
Wasserstoffsuperoxyd .... 
— 
6 
6 
Summe 
46 
20 
66 
Tabelle III. 
Technische Produkte, Dünge-, Futtermittel, Wasser u. a. 
Baumwollsaatmehl 
8 
2 
10 
Bodenproben ... 
1 
— 
1 
Bohnermasse 
9 
— 
9 
Brennöl . y 
7 
— 
7 
Chilisalpeter 
3 
— 
3 
Düngemittel, verschiedene . . 
1 
— 
1 
Eisenschlamm 
1 
— 
1 
Erdnußkuchen 
8 
4 
12 
Farben und Anstrichmittel . . 
4 
3 
7 
Firnis 
11 
1 
12 
Fußbodenlack 
3 
— 
3 
Gasgemische 
2 
— 
2 
Graupenfutter 
1 
— 
1 
Gewebe, Gespinste 
— 
4 
4 
Haferkraftfutter 
1 
— 
1 
Hanfkuchenmehl 
— 
1 
1 
Hausmüll 
5 
— 
5 
Holz 
— 
1 
i 
Kainit 
— 
6 
5 
Kesselstein 
2 
— 
2 
Klosettspülkästen 
— 
2 
2 
Kohle 
14 
— 
14 
Leder 
6 
— 
6 
Leinkuchenmehl 
7 
3 
10 
Leinöl 
' 2 
— 
2 
Linoleumpolitur ■ 
i 
— 
i 
Maisfutter 
i 
— 
i 
Melasse 
— 
2 
2 
Metalle 
— 
2 
2 
Nigerkuchenmehl 
— 
1 
1 
Palmkernkuchen 
5 
1 
6 
Rapskuchen 
2 
— 
2 
Reisfuttermehl 
3 
— 
3 
Reisstärke 
1 
— 
1 
Roggenkleie 
6 
1 
7 
Roßhaare 
4 
— 
4 
Samen (auf Keimfähigkeit und 
Reinheit) 
44 
8 
52 
Unter 
suchungen 
im Interesse 
von Ver 
waltungs 
zweigen der 
Stadt Berlin 
Unter 
suchungen 
im Interesse 
fremder Be 
hörden und 
Privater 
Gesamt 
zahl der 
Proben 
Schimmelpilzrasen 
1 
1 
Schmiermaterialien 
78 
— 
78 
Seife und Seifenpulver .... 
152 
1 
153 
Sesamkuchen 
2 
3 
5 
Soda 
24 
— 
24 
Sonnenblumenkuchenmehl . . . 
— 
2 
2 
Spiritus 
2 
— 
2 
Staubbindemittel 
4 
1 
5 
Stärke 
6 
— 
6 
Straßenkehricht 
— 
1 
1 
Thermometer 
30 
— 
30 
Terpentinöl 
8 
— 
8 
Thomasmehl 
— 
538 
538 
Tierkörpermehl 
2 
— 
2 
Waschpulver 
1 
— 
i 
Wasser, Eis. Abwasser, Schlamm, 
Plankton usw 
4 670 
165 
4 835 
Weizenkleie 
1 
— 
1 
Weizenkleiemelasse 
1 
— 
1 
Summe 
5 145 
752 
5 897 
Die Wasseruntersuchungen werden seit dem 1. Juni 
1911 nicht mehr in einem besonderen „Wasserlaboratorium“, 
sondern durch die chemische Abteilung erledigt, der das Personal 
des früheren Wasserlaboratoriums einverleibt worden ist. Auch 
in diesem Berichtsjahre wurden Wasseruntersuchungen in der 
Hauptsache für städtische Verwaltungszweige und nur in geringem 
Maße für fremde Behörden und Private ausgeführt. (Siehe 
Tabelle III unter Wasser, Eis, Schlamm usw.) Der für die Unter 
suchungen im Interesse der Stadt Berlin erforderlichen umfang 
reiche Außendienst hat besonders während der Sommermonate das 
wissenschaftliche und Unterpersonal wieder in hohem Maße in 
Anspruch genommen. 
II. Bakteriologisch-hygienische Abteilung. 
Die Tätigkeit der Abteilung hat auch in diesem Jahre gegen 
das vorangegangene Geschäftsjahr eine bedeutende Vermehrung 
erfahren. Sowohl die Zahl der Einzeluntersuchungen verschie 
denster Art und Herkunft, wie ganz besonders die auf Veranlassung 
Von Aerzten ausgeführten bakteriologischen Untersuchungen bei 
Infektionskrankheiten weisen eine starke Zunahme auf. 
Es wurden untersucht; 
Im Aufträge der städtischen Verwaltungen . . 923 Proben, 
Im Aufträge für staatliche und andere kommunale 
Behörden, sowie für Private 41 „ 
bakteriologische Untersuchungen bei Infektions 
krankheiten 18302 „ 
Hierzu kommen noch eine Anzahl in dieser Aufzählung nicht 
angeführte, gutachtliche Aeußerungen, bei denen experimentelle. 
Versuche im Laboratorium nicht nötig waren, sowie zahlreiche, 
sehr umfangreiche, informatorische Untersuchungen so z. B. bei 
der ständigen Milchkontrolle für die Fürsorgestellen, Versuche über 
die Abtötung von Tuberkelbazillen bei verschiedenen Hitzegraden, 
Prüfung von Konservierungsverfahren, von Methoden, mittels 
Ozon die Luft zu entkeimen und zu desodorieren, Untersuchungen
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.