Path:
Volume No. 25. Bericht über die Friedrich Wilhelmsanstalt für Arbeitsame und die damit verbundene von Biederseestiftng

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1911 (Public Domain)

Verwaltungsbericht 
des 
Magistrats zu Berlin 
für 
das Ltatsjahr 1911. 
M 25. 
Wericht über öie Irieörich WitHeLms anstatt für Arbeitsame und die 
öamit verbundene von Mederseestiftung. 
A. Friedrich Wilhelmsanstalt für Arbeitsame. 
i. - 
Das Vermögen der Anstalt betrug bei der im Jahre ,1840 
erfolgten Begründung 120 000 M, 
es vermehrte sich im Laufe der Jahre durch Zuwen 
dungen und ersparte Zinsen um 513 525 
und betrug am Schlüsse des Berichtsjahres .... 633525 M. 
Das Vermögen betrug am 1. April 1911 . . . 626 611 - 
so daß im Berichtsjahre eine Vermehrung unfl . . . 6 914 M 
stattgefunden hat, und zwar: 
Zugang: 
Durch Belegung überflüssiger Barniittel, sowie Wieder 
belegung 4 ÖOO M verloster Effekten in Effekten zum Ge 
samtnennwerte von 18 300 M zum Kurswerte von 
18 337 M, 
höherer barer Kassenbestand gegen das 
Vorjahr 2 018 -, 
Mehrwert des Effektenbestandes gegen das 
Vorjahr infolge Kurssteigung.... 143 -, 
höhere Einnahmereste gegen das Vorjahr 2 849 
23 347 M. 
Abgang: 
Minderwert des Effektenbestandes gegen 
das Vorjahr infolge Kurs 
rückganges 12133 M, 
verloste Effekten . . . 4 300 - 16 433 - 
verbleibt Zugang 6 914 M, 
wie vor. 
Das Gesamtvermögen besteht 
a) in Hypotheken mit 60000 M, 
die auf den Grundstücken Alte Jakobstraße 102 
mit 33 000 M und Gneisenaustraße 11 mit 
27 000 M zum Zinsfüße von je 4 1 /* v. H. haften, 
b) in folgenden Wertpapieren: 
40, Proz. Berliner Stadtanleihcscheine 
1904 II unk. 18 ....... 14000 M, 
4 proz. Berliner Stadtanleihescheine 
1904 II unk. 14 45 800 - 
3 1 /« proz. Berliner Stadtanlcihescheine 
1904 1. 53 200 - 
3 1 /, proz. Berliner Stadtanleihescheine 
alt 119 200 - 
3 j / 2 proz. Berliner Pfandbriefe ... 2 400 - 
^ ^ s p , . • 26 650 - 
Zi/, - - - neue 24 000 - 
Uebertrag 284 250 M, 60000 M. 
Uebertrag 284 250 .M, 60 000 M, 
4 proz. Berliner Psandbriese, neue . 19 500 - 
3 x / 2 - Ostpreußische - . . 34 800 - 
3 x /2 - Westpreußische- 18 . 6 000 - 
31/2 - Posensche - ohne 
Serie 43 600 - 
3 proz. Pommersche Psandbriese. . 53100 - 
3 x /2 - - - . . 45 000 - 
3 1 / 2 - Deutsche Reichsanleihe . . 9 000 - 
3 x / 2 - Preußische Staatsanleihe. . 75 000 
zusammen 570 150 M, 
zum Kurswerte von 522 130 - 
c) in barem Kasienbestande 6 436 - 
d) in Einnahmeresten (ausstehende Darlehnsforde 
rungen) 44 959 - 
Bewilligte Darlehen im Berichtsjahre . . 30 295 M, 
Reste aus dem Vorjahre . . ... . . .42110 - 
vom Schuldenkonto wieder zur Einziehung 
gestellt . 1877 - 
74 282 M. 
Rückzahlungen im Berichtsjahre . 26 986 M, 
Niederschlagungen 298 - 
auf das Schuldenkonto gesetzt . 2 039 - 
~ 29 323 - 
bleibt Rest 44 959 M, 
wie vor. 
Gesamtvermögen 633 525 M. 
Tie Gesamtzinsen des Kapitalvermögens beliefen sich im Be 
richtsjahre auf 22 405 Jt. 
II. 
1. Ter Kassenbestand belief sich 
Ende März 1910 auf 3365 M, 
- - 1911 - 4418 - 
- - 1912 - 6436 - 
2. An Darlehen wurden bewilligt: 
im Rechnungsjahre 1909 an 272 Personen 26 780 M, im Durchschnitt 
für die Person 98 M, 
- - 1910 an 248 Personen 28 355 M, im Durchschnitt 
für die Person 115 M, 
- - 1911 an 274 Personen 30 295 M, im Durchschnitt 
für die Person 111 M. 
3. An Tarlehnsresten aus dem Vorjahre waren zu übertragen: 
im Rechnungsjahre 1909 48 721 M, 
- - 1910 42 307 - 
- - 1911 42110 - 
4. Es betrugen: 
a) die Rückzahlungen: 
31260 M, 
27 566 - 
26 986 - 
b) die Absetzungen auf 
das Schuldenkonto: 
3 210 M, 
2 365 - 
2 039 - 
c) die Niederschlagungen: d) die Reste: 
246 M, 42 307 M, 
219 - 42110 - 
298 - 44 959 - 
im Rechnungsjahre 1909. 
- - 1910. 
- - 1911.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.