Path:
Volume No. 46. Bericht über die Verwaltung der Feuerwehr

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1910 (Public Domain)

20 
No. 46. Feuerwehr. 
Gedenktafel 
für die bei Ausübung des Berufes mit Tode abgegangenen bezw. infolge der bei Ausübung des Berufes erlittenen Verletzungen 
verstorbenen Offiziere und Mannschaften. 
Verunglückt 
Charge 
Name 
Geburtsort 
Tag 
a m 
j Monat 
Jahr 
Ort 
Bemerkungen 
Fenermann 
I Gnndlach 
Boitzenburg U.-M. 
1 
28. 
Novbr. 
1853 
Beim Brande des Zirkus 
Benz in der Friedrich 
straße verletzt. 
Am 16. Dezember 1853 ver 
storben. 
Fenermann 
I Zwenzner 
Potsdam 
3. 
Mai 
1878 
Auf Brandstelle Holz 
marktgasse 15 (Ber 
liner Brotfabrik) den 
Tod erlitten. 
Oberfeuermann 
Neugebauer 
Heidersdorf, Kreis Neiße 
3. 
” 
1878 
Bei dem Brande Holz 
marktgasse 15 ver 
letzt. 
Einige Stunden nach der Ver 
unglückung verstorben. 
Feuermanu 
I Kaetz 
Horst, Kreis Grimmen 
3. 
" 
1878 
Desgleichen. 
Desgleichen. 
Fenermann 
I Babe 
Königsberg i, Pr. 
5. 
August 
1880 
Bei einer Gasexplosion 
aufBrandstelleHegel- 
platz 1 verletzt. 
Am 7. August 1880 verstorben. 
Feuermanu 
Kirsten 
Buckau 
5. 
„ 
1880 
Desgleichen. 
» 21. „ 1880 
Spritzenmann 
Eckert 
Hennersdorf, Kreis 6rottkau 
5. 
n 
1880 
Desgleichen. 
„ 6. „ 1880 , 
Spritzenmann 
Karall 
Klein-Stirlackeu, Kreis Darkehmen 
5. 
V 
1880 
Desgleichen. 
„ 26. „ 1880 
Oberfeuerm ann 
Steinbrück 
Naumburg a. S. 
3. 
Dezember 
1881 
AufBrandstelleOrauien- 
straße 174 durch 
starke Bauch- und 
Hitzeeinatmung 
innerlich schwer ver 
letzt. 
„ 9. Dezbr. 1881 „ 
Oberfenermann 
Wendelburg 
Cöslin i. P. 
31. 
Juli 
1883 
Auf Brandstelle Cöpe- 
nicker Straße 18/20 
(BerlinerYelvetfabrik) 
den Tod erlitten. 
Fenermann 
Müller 
Berlin 
31. 
n 
1883 
Desgleichen, 
Brandmeister 
Stahl 
Biidersdorf, Kreis Nieder-Barnim 
31. 
1883 
Bei dem Brande Köpe- 
nicker Straße 18/20 
verletzt. 
Auf dem Transporte nach 
Bethanien verstorben. 
Spritzenmann 
(Fahrer) 
Mucha 
Dowiaten, Kreis Angerburg 
8. 
Dezember 
1891 
Keibelstraße 26/28. 
Bei der Bückfahrt vom Feuer 
stieß Mucha mit dem 
Kopf gegen das Oberlicht 
querholz eines Torwegs 
auf Kompagniewache I 
und verstarb an den er 
littenen Verletzungen am 
11. Dezember 1891. 
Oberfenermann 
Krüger 
Charlottenburg, Kreis Teltow 
2. 
Juni 
1897 
Beim Brande Fenn- 
straße 11/12 — Che 
mische Fabrik auf 
Aktien vormals Sche 
ring — durch Ein 
atmung giftiger Gase 
innerlich schwer ver 
letzt. 
Am 3. Juni 1897, vormittags 
9 Uhr, im städtischen Kran 
kenhause Moabit verstorben. 
Fenermann 
Beier 
Gleinig, Kreis Guhrau 
25. 
Februar 
1899 
Auf Brandstelle Metzer 
straße 29 den Tod 
in den Flammen er 
litten, als er seinen 
Vorgesetzten retten 
wollte.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.