Path:
Volume No. 46. Bericht über die Verwaltung der Feuerwehr

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1909 (Public Domain)

18 
No. 46, 
Feuerwehr. 
B. Nachweisung- der Zahl der Feuer in den letzten 10 Jahren 
Zahl der Feuer 
groß 
mittel 
klein 
zusammen 
1900/01 
88 
177 
10 795 
11060 
1901/02 
94 
186 
11 148 
11428 
1902/03 
96 
231 
12 487 
12 814 
1903/04 
104 
176 
12 323 
12 603 
1904/05 
104 
208 
12 476 
12 788 
1905/06 
103 
235 
13 688 
14 026 
1906/07 
112 
293 
12 948 
13 353 
1907/08 
177 
249 
12 294 
12 720 
1908/09 
147 
296 
10 592 
11 035 
1909/10 
82 
251 
7 955 
8 288 
C. Verteilung der Alarmierungen auf die Tage. 
Im Jahre 1909/1910 fanden die meisten Alarmierungen am 1. Januar 1910 
statt, ohne Alarmierung verlief ein Tag (16. Juli 1909). Es waren zu 
verzeichnen: 
4 Tage mit je 
i 
Alarmierung, 
12 Tage 
mit 
je 
10 Alarmierungen, 
18 
„ 
„ 
2 
Alarmierungen, 
19 „ 
„ 
„ 
11 
„ 
23 
„ 
r 
3 
r 
4 „ 
„ 
n 
12 
T 
13 
„ 
„ 
r 
4 
3 „ 
r 
„ 
13 
r 
10 
„ 
r 
5 
4 „ 
r 
„ 
14 
r 
55 
„ 
„ 
r 
6 
„ 
7 r 
r 
„ 
15 
r 
55 
„ 
r 
r 
7 
r 
1 r 
r 
„ 
16 
r 
36 
„ 
r 
r 
8 
r 
1 r 
„ 
„ 
17 
„ 
38 
V 
" 
9 
- 
1 r 
» 
18 
D. 
Nachweisiuif 
' der Feuer nach der Lage 
der 
Brandstellen 
in den Kompagniebezirken. 
Kompagniebezirk 
Umfang des Feuers 
Blinder 
Lärm 
Bös 
williger 
Alarm 
Im ganzen 
groß mittel 
klein 
I 
14 
45 
390 
107 
23 
579 
II 
27 
68 
367 
109 
5 
576 
Hl 
10 
28 
229 
57 
7 
331 
IV 
24 
71 
392 
132 
22 
641 
V 
7 
39 
214 
65 
2 
327 
Zusammen 
82 
251 
1 592 
470 
59 
2 454 
Davon ab: 470 blinde Lärme 
59 böswillige Alarmierungen 
529 
529 
Bleiben 
1 925 
Dazu Feuer ohne 
Alarmierung der Feuerwehr 
6 363 
Zusammen 
8 288 
E. Nachweisung über die Benutzung der Einrichtungen zur 
Übermittelung der Feuermeldungen. 
Die Feuermeldung 
Umfang des Feuers 
Blinder 
Bös 
williger 
Alarm 
Im ganzen 
erfolgte durch 
groß 
mittel 
klein 
Lärm 
Folizeireviere .... 
3 
21 
100 
43 
1 
174 
Feuerwachen .... 
7 
16 
255 
67 
1 
346 
Öffentliche Melder . . 
50 
162 
911 
251 
50 
1 424 
Private Melder . . . 
3 
11 
20 
8 
2 
44 
Fernsprecher .... 
19 
41 
300 
101 
5 
466 
Zusammen 
82 
251 
1 592 
470 
59 
2 454 
Hierzu Brände außerhalb 
des Weichbildes: 
Polizeireviere .... 
Feuerwachen .... 
— 
— 
— 
— 
1 
Öffentliche Melder . . 
— 
— 
— 
— 
— 
7 
Private Melder . . . 
— 
— 
— 
— 
— 
2 
Fernsprecher .... 
— 
— 
— 
— 
— 
6 
Zusammen 
- 
- 
— 
— 
— 
2 470 
F. Nachweisung 
der Brände nach ihren Ursachen. 
Laufende 
No. 
Brandursache 
Zahl der 
Feuer 
1 
Vorsätzliche Brandstiftung 
35 
2 
Fahrlässige „ 
8 
3 
Fehlerha te Bauanlage 
55 
4 
Mängel der Feuerungsanlage 
67 
5 
Explosion von Dampfkesseln 
— 
6 
,. „ Leuchtgas 
7 
7 
,. „ Äther und dergl 
i 
8 
r ,. Benzin und dergl 
10 
9 
r Acetylen 
— 
10 
„ „ Petroleumlampen. Koch- und Brenn- 
apparate 
9 
11 
„ „ Petroleum — sonstige 
1 
12 
„ „ Spirituslampen, Koch-u.Brenuapparate 
9 
13 
,. * Spiritus — sonstige 
— 
14 
„ „ sonstigen Stoffen 
1 
15 
Selbstentzündung von Stein-, Braun-. Holzkohle, Torf 
4 
16 
„ „ Preßkohle . 
134 
17 
„ r Heu 
— 
18 
„ „ Putzlappen ....... 
4 
19 
„ „ gefirnißten Geweben .... 
1 
20 
,, „ roher Baumwolle 
— 
21 
r Zelluloid 
2 
22 
„ „ sonstigen Stoffen 
12 
23 
Unvorsichtigkeit oder Fahrlässigkeit; 
a) mit Feuer und Licht von Kindern .... 
73 
b) „ * ,, * sonstige 
421 
c) beim Kochen. Heizen. Räuchern 
344 
d) „ Hantieren mit feuergefährlichen und 
explosiven Stoffen 
92 
24 
Elektrische Leitung 
23 
25 
Blitzschlag — kalt 
2 
26 
,. — zttndent 
— 
27 
Fehlerhafte Betriebsanlagen 
9 
28 
Sonstige Ursachen 
89 
29 
Unbekannt • • • 
512 
Zusammen 
1 925 
Dazu: 
Blinde Lärme 
470 
Böswillige Alarmierungen 
59 
Feuer ohne Alarmierung 
6 363 
Zusammen 
8 817 
G. Wasserverbrauch*) auf den Brandstellen. 
Zum Loschen der Brände wurden 11 201 937 l Wasser verbraucht. 
Hiervon entfallen: 
auf große Handspritzen — Liter, 
„ Dampfspritzen 10 484 007 „ 
„ Gasspritzen 129 450 „ 
„ Hydranten 588 480 „ 
zusammen 11 201 937 Liter. 
Als besonders hohe Verbrauchszahlen sind zu vermerken: 
30 Brände mit 20 000 bis 100 000 Liter. 
7 „ „ 100 000 „ 500 000 „ 
3 „ „ über 1000 000 „ 
Von den 1 840 Bränden innerhalb der Weichbildgrenze (Groß- — 82. 
Mittel- — 251 und Kleinfeuer — 1 507) wurden gelöscht: 
mit 27 Strahlrohren 1 
r 20 „ 1 
r_ 16 r 1 
*) Die Menge des zum Löschen der Brände verwendeten Wassers wurde 
so genau, wie es die Umstände gestatteten, auf der Brandstätte festgelegt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.